Bericht zum ersten Quartal 2000

  • Börsengang von T-Online trotz schwierigem Umfeld erfolgreich
  • Beabsichtigtes Joint Venture mit debis macht Deutsche Telekom zum zweitgrößten Systemhaus Europas
  • Umsatzsteigerung trotz anhaltenden Wettbewerbsdrucks
  • Konzernüberschuss bleibt auf vergleichbarer Basis konstant gegenüber dem Vorjahr
  • Wachstum bei Mobilfunk, Online und ISDN beschleunigt sich
  • Fortsetzung der Internationalisierungstrategie durch Kauf von Beteiligung bei Radiomobil in Tschechien sowie Aufstockung der Anteile bei max.mobil
  • Verkauf von Global One Beteiligung bringt steuerfreien Ertrag von 2,9 Mrd. Euro im ersten Quartal
  • Verkauf von Mehrheitsbeteiligungen am Breitbandkabelnetz in Nordrhein-Westfalen und Hessen

Artikeloptionen

Artikel drucken

Aktienkurs

01.09.2014 | 17:45

11,47

+0,09€
+0,79%
DAX: 9479,03
+0,09%
Stoxx Telco: 297,84
-0,04%
 

Finanzkalender

  • 01.09.2014

    Webinar: Pensionsverpflichtungen

  • 06.11.2014

    3. Quartal 2014: Zwischenbericht zum 30. September

    Bonn
/static/-/p277730136/flash/Jplayer.swf