Quartalsbericht I 2002

  • Konzernumsatz um 15 Prozent auf 12,8 Mrd. € gesteigert.
  • Steigerung des Konzern-EBITDA um 4,4 Prozent auf 3,8 Mrd.€.
  • Operativer Cash-Flow stieg um 14 Prozent auf 2,9 Mrd.€.
  • Dividendenvorschlag von 0,37€ pro Aktie.
  • T-Systems EBITDA-Marge stark verbessert auf rund 10 Prozent.
  • T-Mobile EBITDA um 621 Mio.€ auf rund 1,2 Mrd.€ mehr als verdoppelt.
  • Segment T-Online EBITDA positiv.
  • Zahl der anteiligen Mobilfunkkunden steigt um über 20 Prozent auf 52,4 Mio. Kunden.
  • T-Com setzt Migration zu höherwertigen Anschlüssen mit Wachstum bei T-DSL und ISDN fort; Zahl der vermarkteten T-DSL Anschlüsse steigt im Vorjahresvergleich um 170 Prozent auf 2,3 Mio. Kunden, Wachstum bei ISDN um 13,4 Prozent auf 21,1 Mio. Kanäle in Betrieb.
  • Zahl der T-Online Kunden steigt um 28 Prozent auf 11,2 Mio.
  • Konzernfehlbetrag steigt im Wesentlichen durch Abschreibungen aus neukonsolidierten Gesellschaften von -0,4 Mrd.€ auf -1,8 Mrd. €.

Artikeloptionen

Artikel drucken

Aktienkurs

20.10.2014 | 17:45

10,65

-0,03€
-0,28%
DAX: 8717,76
-1,50%
Stoxx Telco: 276,91
+0,07%
 

Finanzkalender

  • 06.11.2014

    3. Quartal 2014: Zwischenbericht zum 30. September

    Bonn
  • 09.12.2014 - 10.12.2014

    Kapitalmarkttag 2014

    Bonn
/static/-/p-513521923/flash/Jplayer.swf