Bericht zum ersten Quartal 2003

  • Konzernüberschuss im Quartal von 0,85 Milliarden Euro gegenüber Fehlbetrag von 1,8 Milliarden Euro in der Vergleichszeit
  • Netto-Verbindlichkeiten per Ende März auf 56,3 Milliarden Euro gegenüber 61,1 Milliarden Euro zum Jahresende 2002 gesenkt
  • Umsatz steigt um 6,6 Prozent auf 13,6 Milliarden Euro
  • EBITDA steigt um knapp 30 Prozent auf 4,9 Milliarden Euro, EBITDA ohne Sondereinflüsse legt gut 18 Prozent auf 4,5 Milliarden Euro zu
  • Free Cash-Flow auf rund 2 Milliarden Euro knapp versechsfacht
  • Zielsetzung für EBITDA (bereinigt um Sondereinflüsse) für Gesamtjahr auf 17,2 bis 17,7 Milliarden Euro fixiert gegenüber bisheriger Planung von 16,7 bis 17,7 Milliarden Euro

Artikeloptionen

Artikel drucken

Aktienkurs

19.09.2014 | 17:45

12,09

+0,44€
+3,78%
DAX: 9799,26
+0,01%
Stoxx Telco: 302,93
+1,03%
 

Finanzkalender

  • 16.10.2014

    Webinar: Deutsche Telekom SRI Story

  • 06.11.2014

    3. Quartal 2014: Zwischenbericht zum 30. September

    Bonn
/static/-/p20465158/flash/Jplayer.swf