Mehr Chancen für Frauen

Eine weibliche Person ist mit zwei männlichen Kollegen am Tisch im Gespräch vertieft. Vor ihr steht ein Notebook; sie macht sich schriftlich Notizen.

Talent kennt kein Geschlecht - um den Pool an Spitzenkräften auszuschöpfen, wirbt die Telekom derzeit verstärkt um Frauen.

Die Zeiten für männliche Monokulturen sind vorbei. Bei der Telekom gibt es Chancen für alle. Das Unternehmen will weiblicher werden - in allen Bereichen, auf allen Ebenen.

Frauen sind bei der Telekom überall: als Vorstand und als Azubine. Sie sind das Ohr des Konzerns im Callcenter, arbeiten als Ingenieurinnen in der IT oder als Beraterinnen im SAP-Geschäft. Für unser Frauen-Special wollten wir´s genau wissen und fragten bei Kolleginnen nach: Was hat die Telekom, was andere nicht haben? Was wünschen sie sich von ihrem Arbeitgeber? Und schließlich: welche Tipps können sie Frauen geben, die gerade an ihrer weiteren Karriere basteln? Lernen Sie unsere Telekom-Frauen kennen und erfahren Sie einfach mehr.

Hoher Frauenanteil rechnet sich
Die Telekom soll weiblicher werden: Denn wir möchten Vielfalt leben und den Talent-Pool voll ausschöpfen. Rund 60 Prozent der Universitätsabsolventen sind Frauen. Fakt ist: Mehr Frauen im Management steigern die Wettbewerbsfähigkeit. Sind Frauen im Management tätig, dann steigt die Eigenkapitalrentabilität (ROE) um 53 Prozent, haben Studien ergeben. Außerdem sorgt der Mix für eine positive Unternehmenskultur. Und das spürt man jeden Tag.

Im vergangenen Jahr hat die Telekom mit der Frauenquote eine öffentliche Debatte entfacht. Inzwischen ist der Konzern längst weiter und im women-on-board-Index, der die Anzahl der weiblichen Führungskräfte in Vorständen und Aufsichtsräten untersucht, spielt die Telekom vorne mit.

Wer für Frauen attraktiver werden möchte, muss an sich arbeiten: Daher ändert die Telekom die Arbeitswelt und knackt die männlichen Monokulturen der Chefetagen. Der Konzern will seinen Beschäftigten zum Beispiel die Möglichkeit auf einen zeitlich befristeten Ausstieg anbieten - mit Rückkehrgarantie. Gründe dafür kann´s viele geben, nicht nur die Kindererziehung. Frauen und Männer wollen ihre Angehörigen pflegen, während eines Sabbaticals um die Welt reisen, sich weiterbilden, studieren oder sozial engagieren. Die Grundlage dafür: eine Vielzahl innovativer Finanzierungs- und Arbeitszeitmodelle. Das gibt es so nur bei der Telekom.

Artikeloptionen

Artikel drucken

Jetzt bewerben

Karriere
weltweit

Weltkugel und Lupe.
 

Events & Termine

  • 15.06.2014 - 31.10.2014

    Frauen-MINT-Award 2014

  • 07.10.2014

    Leave Your Mark: Workshop Inhouse Consulting

    Bonn
  • 08.10.2014

    Jobs-Kompakt NORD

    Flughafen Hamburg
/static/-/p295413477/flash/Jplayer.swf