Deutsche Telekom, WEB.DE und GMX starten Initiative "E-Mail made in Germany"

09.08.2013

  • Automatische Verschlüsselung von Daten auf allen Übertragungswegen
  • Sichere Speicherung am Datenstandort Deutschland
  • Kennzeichnung sicherer Mail-Adressen

Die Deutsche Telekom und United Internet haben eine Brancheninitiative für sichere E-Mail-Kommunikation in Deutschland gestartet. Mit "E-Mail made in Germany" setzen die Partner einen weiteren Sicherheitsstandard, der Nutzern von GMX, T-Online.de und WEB.DE erstmals eine automatische Verschlüsselung von Daten auf allen Übertragungswegen ermöglicht und zusichert, dass die Daten nur gemäß deutschem Datenschutz verarbeitet werden. Die Verschlüsselung erfolgt automatisch durch die Provider, so dass technisches Know-how oder Zusatzaufwand seitens der Kunden nicht erforderlich sind. Die Speicherung aller Daten erfolgt in sicheren Rechenzentren in Deutschland. Zudem wird eine Kennzeichnung für E-Mail-Adressen eingeführt, so dass Nutzer vor dem Mail-Versand erfahren, ob die ausgewählten Empfänger-Adressen den Sicherheitsstandards des Mailverbundes entsprechen.

GMX, T-Online und WEB.DE werden dazu ab sofort die E-Mails zwischen ihren Rechenzentren verschlüsselt übertragen. Der Weg vom Endgerät zum Mail-Server ist bereits heute für alle Kunden verschlüsselt, die eine Mail-Anwendung der Partner einsetzen beziehungsweise in ihrem E-Mail Programm (z.B. Outlook) die SSL-Verschlüsselung aktiviert haben. Von Anfang 2014 an werden die Partner aus Sicherheitsgründen konsequent nur noch SSL-verschlüsselte Mails transportieren, so dass der Datenverkehr auf allen Übertragungswegen im Mailverbund sicher ist.

"Die jüngsten Berichte über mögliche Zugriffe auf Kommunikationsdaten haben die Deutschen stark verunsichert. Mit unserer Initiative tragen wir diesen Sorgen Rechnung und machen die E-Mail-Kommunikation in Deutschland insgesamt sicherer. Der Schutz der privaten Sphäre ist ein hohes Gut", sagt René Obermann, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom AG.

"Aufgrund unserer starken gemeinsamen Kundenbasis ermöglicht die Initiative insgesamt zwei Dritteln der deutschen Mail-Nutzer die sichere Kommunikation. "E-Mail made in Germany" ist für weitere Provider offen, die sich den Standards unserer Initiative verpflichten. Neben Verschlüsselung und Kennzeichnung der E-Mails ist ein dritter Eckpunkt die Datenverarbeitung und -speicherung in Deutschland. Dies sichert die Geltung des strengen deutschen Datenschutzes", sagt Ralph Dommermuth, Vorstandsvorsitzender der United Internet AG.

"E-Mail made in Germany" soll neben der technischen Absicherung eine Orientierung schaffen, wo Kommunikation über gesicherte Übertragungswege stattfindet. Daher werden in den Oberflächen der Mail-Anwendungen von GMX, T-Online.de und WEB.DE sichere Adressen gemäß des "E-Mail made in Germany" Standards ab heute mit einem Sicherheits-Siegel gekennzeichnet. Informationen zur Brancheninitiative sind im Internet unter https://www.e-mail-made-in-germany.de abrufbar.

Weitere Informationen finden Sie unter www.telekom.com/medien/sichere-email.

Über die Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom ist mit 144 Millionen Mobilfunkkunden sowie 32 Millionen Festnetz- und mehr als 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 30. Juni 2013). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in rund 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit über 231.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2012 erzielte der Konzern einen Umsatz von 58,2 Milliarden Euro, davon wurde mehr als die Hälfte außerhalb Deutschlands erwirtschaftet (Stand 31. Dezember 2012).

Im Sommer 1995 startete die Telekom unter der Marke T-Online den ersten E-Mail Dienst für den deutschen Massenmarkt. Als einer der großen Anbieter in Deutschland steht T-Online damals wie heute für sichere und seriöse E-Mail-Kommunikation. Als eine zentrale Säule der Telekom Cloud bietet T-Online E-Mail ein breites digitales Portfolio mit Adressbuch, Kalender, Grußkarten und der Synchronisationslösung Sync-Plus, das sich über alle Endgeräte hinweg bequem nutzen lässt.

Über United Internet
Die United Internet AG ist mit 12,37 Mio. kostenpflichtigen Kundenverträgen und 31,69 Mio. werbefinanzierten Free-Accounts der führende europäische Internet-Spezialist. Kern von United Internet ist eine leistungsfähige „Internet-Fabrik“ mit 6.500 Mitarbeitern, mehr als 1.800 davon in Produkt-Management, Entwicklung und Rechenzentren. Neben einer hohen Vertriebskraft über die etablierten Marken 1&1, GMX, WEB.DE, united-domains, Fasthosts, InterNetX, Sedo und affilinet steht United Internet für herausragende Operational Excellence bei 44 Mio. Kunden-Accounts.

Mit über 10-jähriger Expertise in der Internet-Kommunikation ist der FreeMail Pionier GMX (Global Message Exchange) heute einer der erfolgreichsten Kommunikationsdienste im deutschsprachigen Internet. GMX bietet privaten und professionellen Nutzern leistungsstarke, innovative Mail- und Messaging-Lösungen für die digitale Kommunikation. Eingebettet in die vielseitigen Portalangebote von GMX Deutschland, GMX Österreich und GMX Schweiz mit ihren länderspezifischen Inhalten, Diensten und Services ist GMX die digitale Homebase für rund 15,3 Millionen Internet-Nutzer in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

WEB.DE ist eines der führenden deutschen Internet-Portale. 14,33 Millionen Menschen (AGOF internet facts 2013-05) nutzen monatlich WEB.DE Mail- oder Cloud-Services sowie die redaktionellen Seiten und die WEB.DE Suchmaschine. Einen immer größeren Anteil hat dabei mobile Kommunikation. Der komfortable Online-Speicher von WEB.DE bietet einen sicheren Ort für persönliche Dokumente, Fotos, Musik und Videos in der Cloud.

Artikeloptionen

Artikel drucken

Ansprechpartner

Bei Fragen zu Konzernthemen helfen Ihnen die Ansprechpartner der Pressestelle gerne weiter.

Disclaimer Mitteilungen

Hier finden Sie weitere Medieninformationen, die nicht zur Veröffentlichung in den Vereinigten Staaten, Kanada oder Japan bestimmt sind.

/static/-/p1873305514/flash/Jplayer.swf