Deutsche Telekom kündigt Partnerschaft mit i.am+ und Launch der sprachbasierten mobilen Plattform AneedA an

22.02.2016

 
  • Erstes Produkt auf Basis von AneedA ist "dial" – Uhr und Smartphone zugleich
  • Uneingeschränkte Interaktionsfreiheit über die eigens entwickelte Sprachsteuerung
  • Exklusive Vertriebspartnerschaft mit Produktlaunches in europäischen Ländern in 2016

Die Deutsche Telekom und i.am+, gegründet von Entrepreneur und Musiker will.i.am, gehen eine exklusive Partnerschaft ein. Das gaben beide Unternehmen heute im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona bekannt. Das erste Produkt der langfristig angelegten Kooperation ist "dial" – eine Uhr, ein Wearable der nächsten Generation. Das "Smartphone am Handgelenk" basiert auf einem neuen Voice-Betriebssystem. AneedA verbindet innovative Features mit Lifestyle, Unterhaltung und Kommunikation. Im Fokus der Zusammenarbeit steht die exklusive Vermarktung des Produkts in den Märkten der Deutschen Telekom. Im Laufe des Jahres wird "dial" in ersten europäischen Telekom-Märkten erhältlich sein.

"Starke Partnerschaften sind für die Deutsche Telekom sehr wichtig. Sie sind Bestandteil unserer Innovationsstrategie. Die Zusammenarbeit mit i.am+ unterstreicht unsere Rolle als Motor und Entwicklungspartner für innovative Produkte und Services. Sie steht für Innovationsführerschaft und macht uns zum internationalen Player für Digitalisierung und Vernetzung der Dinge", sagt Timotheus Höttges, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom.

"Die Partnerschaft mit der Deutschen Telekom bekräftigt unsere Vision. Deren Reichweite und Innovationsstrategie sind ein kontinuierlicher Impuls für i.am+. Gemeinsam werden wir eine neue Ära einleiten und beeinflussen, wie User künftig mit ihren Endgeräten interagieren – beginnend mit AneedA und "dial", sagt will.i.am, Gründer von i.am+.

"dial" ist Uhr und Smartphone zugleich und hebt sich durch eine Vielzahl von innovativen Features von bisherigen Smartwatches ab. Die Bedienung erfolgt über die hochentwickelte Sprachsteuerung AneedA und funktioniert unabhängig von einem Smartphone. Diese zeichnet sich besonders durch die neue intelligente und kontextbezogene Suche aus. Über die Sprachsteuerung lassen sich alle Funktionen von "dial" auch ohne Eingabe am Endgerät vollumfänglich nutzen. AneedA liefert Musik, Informationen und verfügt über eine persönliche, künstliche Intelligenz. Die eingebaute Frontkamera ist auch für Selfies bestens geeignet.

"dial" verfügt über einen Steckplatz für eine Nano-SIM-Karte und kann ohne ein Smartphone mit jeder beliebigen Telefonnummer verbunden und genutzt werden. Nutzer können ihre vorhandene mobile Nummer behalten und über eine Vernetzung mit der Plattform unter einer einzigen Identität Anrufe und Nachrichten auf verschiedenen Geräten tätigen und empfangen.

Über die Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom ist mit rund 151 Millionen Mobilfunkkunden sowie 30 Millionen Festnetz- und mehr als 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 31. Dezember 2014). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in mehr als 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 228.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte der Konzern einen Umsatz von 62,7 Milliarden Euro, davon wurde mehr als 60 Prozent außerhalb Deutschlands erwirtschaftet.

Über i.am+
Das Unternehmen i.am+, gegründet von Entrepreneur und Musiker will.i.am, kreiert innovative Produkte für das vernetzte Leben. Inspiriert von der modernen Popkultur setzt es auf leistungsstarke, durchsetzungsfähige innovative Technologien. i.am+ hat mit AneedA eine eigene sprachbasierte mobile Plattform geschaffen, die dem Anspruch wahrer Mobilität gerecht wird. i.am+ gestaltet Produkte, die Mode und Technologie im Wearable-Segment miteinander vereinen, wie das "dial" Smartband. Hauptsitz von i.am+ ist Los Angeles, Kalifornien. Weitere Firmenstandorte befinden sich in Israel, Singapur und Bangalore.

Artikeloptionen

Artikel drucken

Ansprechpartner

Bei Fragen zu Konzernthemen helfen Ihnen die Ansprechpartner der Pressestelle gerne weiter.

Disclaimer Mitteilungen

Hier finden Sie weitere Medieninformationen, die nicht zur Veröffentlichung in den Vereinigten Staaten, Kanada oder Japan bestimmt sind.

/static/-/p-456850095/flash/Jplayer.swf