T-Systems-Chef Clemens stellt Weichen für Wachstum

17.12.2012

  • Nur noch zwei operative Geschäftsbereiche: “Sales” und “Delivery”
  • Immer mehr Großkunden gehen in die Cloud
  • Umbau der Geschäftsprozesse: Einfacher für die Wolke.

T-Systems richtet sich weiter auf Wachstum aus und vereinfacht dafür ab 2013 die Unternehmensstruktur. Die Großkundensparte wird die Zahl der operativen Geschäftsbereiche von vier auf zwei reduzieren: Den Bereich "Sales" (Vertrieb) wird Hagen Rickmann, den Bereich "Delivery" (Liefer- und Leistungsbeziehungen) Dr. Ferri Abolhassan leiten.

"Immer mehr Großkunden nutzen für ihr Kerngeschäft die Cloud. Die Vertragsverlängerung mit Shell ist dafür ein gutes Beispiel. Deshalb ist jetzt die Zeit reif, dass wir uns von Geschäftsprozessen lösen, die noch auf alten Outsourcing-Modellen beruhen", erläutert Telekom-Vorstand und T Systems-Chef Reinhard Clemens die Maßnahme. "Stattdessen machen wir unsere Abläufe durchgängig Cloud-fähig. Sales bündelt künftig von Marketing bis zum Portfolio-Management alle vertriebsnahen Aktivitäten. In der Delivery fassen wir alle Stellgrößen für unsere Leistungen beim Kunden zusammen - von der technischen Beratung über die Systemintegration bis hin zur Infrastruktur."

"T-Systems hat sich in den letzten fünf Jahren innerhalb und außerhalb der Deutschen Telekom, national wie international einen Namen gemacht - mit Big Deals, Cloud-Angeboten und Innovationen im Bereich der intelligenten Netze für die Automobil-, Energie- und Gesundheitsbranche. In all diesen Bereichen spielt die Cloud eine zunehmend wichtige Rolle. Mit der schlankeren Ausrichtung für die Cloud sind alle Weichen auf weiteres Wachstum gestellt", betont Clemens.

Alle sich ergebenden organisatorischen Anpassungen auf Mitarbeiterebene erfordern noch die Zustimmung der Arbeitnehmervertreter. "Die Verhandlungen zu allen mitbestimmungspflichten Fragen wollen wir gleich Anfang des neuen Jahres aufnehmen", so Clemens weiter.

Mit der schlankeren Organisation strafft das Unternehmen auch seine Geschäftsführung: Das bislang achtköpfige Gremium zählt ab 2013 nur noch sechs Mitglieder. Dietmar Wendt, bisher Geschäftsführer Vertrieb, und Ulrich Meister, bisher Geschäftsführer Systems Integration, verlassen zum Jahresende das Unternehmen auf eigenen Wunsch und im gegenseitigen Einvernehmen. "Ich danke Dietmar Wendt und Ulrich Meister ausdrücklich für ihre Arbeit der letzten Jahre. Sie haben einen wesentlichen Beitrag geleistet, T-Systems bei unseren Kunden zu neuem Ansehen zu verhelfen", würdigt Clemens die Zusammenarbeit mit beiden.

Über die Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom ist mit mehr als 131 Millionen Mobilfunkkunden sowie 33 Millionen Festnetz- und über 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 30. September 2012). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in rund 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit über 230.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2011 erzielte der Konzern einen Umsatz von 58,7 Milliarden Euro, davon wurde mehr als die Hälfte außerhalb Deutschlands erwirtschaftet (Stand 31. Dezember 2011).

Über T-Systems
Mit einer weltumspannenden Infrastruktur aus Rechenzentren und Netzen betreibt T-Systems die Informations- und Kommunikationstechnik (engl. kurz ICT) für multinationale Konzerne und öffentliche Institutionen. Auf dieser Basis bietet die Großkundensparte der Deutschen Telekom integrierte Lösungen für die vernetzte Zukunft von Wirtschaft und Gesellschaft. Rund 48.200 Mitarbeiter verknüpfen bei T Systems Branchenkompetenz mit ICT-Innovationen, um Kunden in aller Welt spürbaren Mehrwert für ihr Kerngeschäft zu schaffen. Im Geschäftsjahr 2011 erzielte die Großkundensparte einen Umsatz von rund 9,2 Milliarden Euro.

Artikeloptionen

Artikel drucken

Ansprechpartner

Bei Fragen zu Themen zu Lösungen für Unternehmen helfen Ihnen die Ansprechpartner der Pressestelle gerne weiter.

Disclaimer Mitteilungen

Hier finden Sie weitere Medieninformationen, die nicht zur Veröffentlichung in den Vereinigten Staaten, Kanada oder Japan bestimmt sind.

/static/-/p-513521923/flash/Jplayer.swf