Blog.Telekom

Jana Hitzel

0 Kommentare

Digitales Bewerbertraining in Kooperation mit der deutschen Sporthilfe

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

In Kooperation mit der deutschen Sporthilfe coachen unsere HR-Experten Spitzensportler im Rahmen eines Bewerbertraining. Wir vermitteln ihnen (erste) Tipps und Tricks, um Bewerbungen erfolgreich aufzubauen. Auch die Nutzung sozialer Netzwerke war ein wichtiger Bestandteil der Session.

2020615_Bewerbertraining für Nachwuchssportler

Gruppenfoto digitales Bewerbertraining

Die Telekom ist seit 2008 Nationaler Förderer der Sporthilfe. Sie unterstützt frühzeitig bei der Karriereplanung. In Form eines Bewerbertrainings in einer interessanten Lokation werden Nachwuchssportler normalerweise in einem face-to-face-Event auf das Schreiben und Erstellen einer Bewerbungsmappe vorbereitet. Das erste Mal fand dieses Bewerbertraining nun digital statt. Die 21 Teilnehmer wurden über einen virtuellen Web-Konferenz-Raum gecoacht.

Ganz nach dem Motto: #iwillnotstop until my sport is a respected and recognized point in my curriculum behandelten wir folgende Themen im Laufe des Tages:

  • Tipps und Tricks bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen
  • Aufbau eines beruflichen Netzwerks mithilfe von Social Media und Linkedin/Xing
  • Videointerview: was ist das und was muss der Bewerber beachten?!
  • Ablauf eines Assessmentcenter

Mit meinen Kollegen Tim Kummerfeldt und Christina Klein führten wir die Teilnehmer durch den Tag. Alle aufkommenden Fragen und Anregungen beantworteten wir mit dem Wissen aus fast 20 Jahren Recruiting-Erfahrung.

Durch interaktive Elemente wie die Erfahrungs-Abfrage via Mentimeter und die Durchführung eines zeitversetzen Video-Interviews via Viasto (im Vorfeld) hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, mehrere Experten-Meinungen zu erhalten, ohne einer wirklichen Bewerbungssituation ausgesetzt zu sein. Dies kam sehr gut an und das Feedback der Teilnehmer war durchweg positiv: „Ich fühle mich nun sicherer im Schreiben einer Bewerbung und ganz besonders gut hat mir das Video-Interview-Training gefallen – die Analyse der Experten im Nachgang war super!“, spiegelt uns Michel, Judoka, zurück.

Ziel des Trainings ist es, den Sportlern deutlich zu machen, sich nicht unter Wert zu verkaufen. Und dem wichtigen Teil ihres Lebens – ihrer Sportkarriere – den nötigen Platz im Lebenslauf zu geben. Nicht viele Bewerber können Eigenschaften wie Teamfähigkeit oder Engagement so gut mit Beispielen belegen wie Sportler dies können.

Auch die Wichtigkeit der beruflichen Netzwerke Linkedin und Xing wird priorisiert. Wir wollen den Teilnehmern veranschaulichen, welchen Mehrwert die Plattformen für die Stellensuche und den Aufbau eines Netzwerks bieten. Teilen, kommentieren und posten sind für die Generation Y keine Hürden. Sie sollten jedoch gekonnt im beruflichen Umfeld eingesetzt werden.

Egal ob Praktikum, Trainee-Stelle oder auch Direkteinstieg – den Sportlern stehen neben oder nach Abschluss der Leistungssportkarriere noch so viele Türen offen. Viele Unternehmen suchen genau nach diesen Profilen und den damit verbundenen Eigenschaften. Jeder Sportler hat eine eigene Geschichte und genau die macht ihn aus!

Mehr Infos zum Engagement der Telekom bei der Deutschen Sporthilfe findest du hier.


FAQ