Blog.Telekom

Telekom Ausbildung

0 Kommentare

Global English Program für Auszubildende und dual Studierende

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Als global agierendes IKT-Unternehmen (Informations- und Kommunikationstechnologie) ist lebenslanges Lernen bei uns ein elementarer Bestandteil der Unternehmenskultur. Deshalb ist es wichtig, Mitarbeitenden zielgerichtete Angebote zur Verfügung zu stellen. Eines davon ist z.B. Fremdsprachen. Wie Angelique als Nachwuchskraft ihre Englischkenntnisse bei der Telekom verbessert, teilt Sie mit Euch in diesem Beitrag.

Mein Name ist Angelique Felgenträger und ich befinde mich derzeitig in meinem zweiten Ausbildungsjahr als Industriekauffrau bei der Telekom.

Das Weiterbildungsprogramm

Das Tool, das ich und andere Nachwuchskräfte in unserem 2. Ausbildungs- bzw. Studienjahr bereitgestellt bekommen, heißt „Global English Program“. Es wird uns kostenlos vom Unternehmen zur Verfügung gestellt. Es besteht aus 12 Online-Sitzungen mit jeweils 60 Minuten pro Woche. Die festen Lerngruppen sind sehr klein mit max. sechs Teilnehmenden. Die Vor- und Nachbereitung der Sessions in dem Programm als Ausbildungszeit angerechnet.

20211122_Global-English-Artikel

Mit dem Global English Program haben Auszubildende und dual Studierende die Möglichkeit ihre English-Kenntnisse zu erweitern.

Die erste Session 

Zu Beginn des Programms habe ich einen Einstufungstest absolviert. Dieser bestand aus Grammatik-, Vokabular-, Listening- sowie Leseverständnisaufgaben. Danach hatte ich eine 15-minütige Session mit einer Prüferin. Vor diesem Gespräch war ich ein wenig aufgeregt, weil ich nicht so recht wusste, was abgefragt wird. Im Nachhinein war es jedoch ein sehr witziges und entspanntes Gespräch. Die Themeninhalte waren neben einer kurzen Vorstellung und was meine Ausbildung als Industriekauffrau ausmacht, welche Beilage und Lieblingssoße ich zum Schnitzel esse. Ich erzählte viel über das Kochen, lesen und wie ich gelernt hatte, Englisch zu sprechen (Schule, Netflix, Youtube, Englische Bücher). Nach diesem kurzen Gespräch wurde ich auf das Englisch Niveau C1 (gehobenes Niveau) eingestuft. Im Tool konnte ich dann die präferierten Zeiten einstellen, an denen ich an den Live-Sessions teilnehmen wollte. Somit konnte ich das Lernen flexibel zu meiner Berufsschul- und Praxisarbeitszeit einplanen.

Meine Lernroutine

Jetzt habe ich jeden Montag für jeweils eine Stunde meine Live-Session mit anderen Nachwuchskräften. Diese bereite ich immer freitags für 1-2 Stunden vor. In diesen Vorbereitungen werden neue Vokabeln, Grammatikregeln oder Hörverständnisfragen abgefragt. Es kann auch vorkommen, dass ich mir einen englischen Nachrichten-Artikel raussuche und dann in der Session mit der Trainerin bespreche.

Hauptsächlich lerne ich jedoch viele neue Jargon Vokabeln, die ich im Arbeitsleben benutzen kann. Auch diskutieren wir viel über aktuelle Themen, da der Fokus in meiner Gruppe auf dem mündlichen Austausch liegt. Die Gespräche mit anderen Nachwuchskräften auf Englisch machen sehr viel Spaß. Es fördert mein Selbstbewusstsein, Englisch zu sprechen und nimmt mir die Scheu, Fehler zu machen, da wir alle #dabei sind, um zu lernen. Zum Ende hin werde ich auch eine Teilnahmebescheinigung erhalten. Dafür muss ich folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Der Lernfortschritts-Test muss mit einem Durchschnittswert von 50% bestanden sein
  • 75% Anwesenheit bei den Live-Sessions
  • Abschluss von 75% der zugehörigen Lerneinheiten mit einer durchschnittlichen Prozentzahl von 70%

Sobald ich das erreicht habe, lege ich dies meinem Lernbegleiter vor. Ich hoffe, ich konnte Euch damit einen guten Einblick in ein Thema des lebenslangen Lernens bei der Telekom geben und Euch dafür begeistern in unserer Magenta Familie #dabei sein zu wollen. 

Wenn Ihr Fragen oder Anmerkungen habt, hinterlasst mir gerne einen Kommentar.
 

FAQ