Blog.Telekom

Diana Schnetgöke

0 Kommentare

Spielerisch durchs Assessment Center

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Assessment Center – an was denkst Du bei diesem Stichwort? An einen Tag mit schwitzenden Händen, an dem man sich als Bewerber unter der Kontrolle von vielen prüfenden Augen beweisen muss? Bei der Telekom wird seit dem Sommer 2018 für das Trainee-Programm Start up! ein anderer Ansatz getestet: Ein Assessment auf Basis kleiner Computerspiele - den Minigames.

Person hat ein Handy in der Hand

Den nächsten Schritt für die berufliche Zukunft ganz bequem von zu Hause aus gehen: Beim spielerischen Assessment im Bewerbungsprozess für das Trainee-Programm Start up! ist das jetzt möglich.

Ganz getreu unserem Arbeitgeber-Motto „Think bigger!“ haben wir dabei nicht nur einen noch passgenaueren Auswahlprozess im Blick, sondern auch unsere potentiellen neuen Mitarbeiter. Kurzweilig, spielerisch und praktisch – weil digital am Smartphone, iPad oder dem Rechner zu Hause möglich – so möchten wir Absolventen, Junior-Fachkräfte und Young Professionals noch besser im Bewerbungsprozess abholen.

Doch kann durch ein paar Spielminuten eingeschätzt werden inwiefern sich der Kandidat für die zukünftige Tätigkeit eignet? Die Hürden, die die Kandidaten in mehreren Aufgaben spielerisch überwinden müssen, werden von den Anforderungen des zukünftigen Jobs abhängig gemacht – variieren also. Je nachdem, welche Aspekte für den Bewerbungsprozess relevant sind, können bis zu 2.000 Datenpunkte in verschiedene Algorithmen eingespeist werden. So entsteht ein detailliertes und individuelles Bild des Kandidaten über speziell geforderte Kompetenzen, die kognitiven Leistungen und Persönlichkeitseigenschaften. Den Entwicklern war hierbei besonders wichtig, dass die persönlichen Daten geschützt sind.

Für beide Seiten eine Win-Win-Situation

Dieser digitale Teil des Assessment Centers hat für beide Seiten viele Vorteile. Zum einen ist ein Schummeln nicht möglich – in den Spielsequenzen läuft die Zeit und was genau worüber Aufschluss gibt, bleibt Betriebsgeheimnis ;-) Zum anderen findet sich diese Fairness aber auch auf Seiten der Recruiter wieder. Denn dieser Teil des Bewerbungsprozesses besticht durch seine Objektivität. Zudem hat der Kandidat oder die Kandidatin im wahrsten Sinne des Wortes „Spielraum“ - er oder sie kann bequem von zu Hause aus daran teilnehmen.

Die Mischung macht's

Das Erfolgsrezept liegt in der Mischung aus klassischen und neuen, innovativen Ansätzen. Stell Dir vor, Du bist einer der Bewerber und in der engeren Auswahl. Du bekommst zunächst eine Einladung zum Assessment Center und einen Link zu den Minigames. Nachdem Du die Minigames als Teil des Assessement Centers beispielsweise zu Hause gespielt hast, hast Du schon das halbe Assessment Center geschafft! Dann brauchst Du nur noch einen halben Tag durch den klassischen Teil bei uns vor Ort im Telekom Career Center durchlaufen. Die Ergebnisse beider Bestandteile werden direkt betrachtet und ausgewertet. Sie liefern zusammen wertvolle Informationen über Dich als Kandidat für den entsprechenden Job.

Hast Du bis hierhin alle Hürden gemeistert, wirst Du noch am selben Tag des sogenannten Hiring Days persönlich interviewt. Konntest Du auch in diesem letzten Schritt überzeugen, erhältst Du bereits im Anschluss eine Entscheidung -- und das nach nur einem Tag! Dies ist möglich, da sich die Recruiter vorab bereits ein umfassenderes Bild von Dir machen konnten.

Im besten Fall fährst Du gleich mit einem Jobangebot als Trainee wieder nach Hause. Für Dich als Bewerber entfallen so nervenaufreibende Wartezeiten und wir haben direkt ein neues Talent für uns gewonnen!

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.