Karriere

Katrin Erlinghagen gewinnt Frauen-MINT-Award 2014

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Frauen und Technik. Das passt super zusammen. Bestes Beispiel: Katrin Erlinghagen, die jetzt auf der CeBIT den Frauen-MINT-Award erhielt. Oder die fünf weiteren Preisträgerinnen, die sich dort über eine Auszeichnung freuen konnten.

MINT und Magenta harmonieren. Egal, was die Modeschöpfer sagen. Denn MINT steht für die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – und damit für Know-how, das die Telekom für die Gestaltung der Gigabit-Gesellschaft dringend braucht. Leider liegt der Frauenanteil der Studierenden in diesen Fachrichtungen häufig unter 20 Prozent, obwohl auf die Absolventinnen spannende und gut bezahlte Jobs warten. Das will der Konzern ändern und setzt auf weibliche Vorbilder. Sichtbar macht er sie auch: Auf der CeBIT zeichnete die Telekom jetzt die sechs Preisträgerinnen des Frauen-MINT-Awards 2014 aus. Telekom-Vorstandsmitglied Claudia Nemat gratulierte Katrin Erlinghagen von der Technischen Universität Dortmund zum Gesamtsieg. „Katrin Erlinghagen ist nicht nur eine wirklich beeindruckende Arbeit gelungen, sondern ich bin auch sehr froh, dass Sie bereits den Weg in die Telekom gefunden hat und Sie Ihre Innovationsstärke bei uns voll entfaltet.“
Katrin Erlinghagens Thema ist hochaktuell: Die Kerninformatikerin befasste sich in ihrer Abschlussarbeit mit Small Cells. Mit ihrer Arbeit, die sie im Wachstumsbereich „Netze der Zukunft“ einreichte, begeisterte sie die Jury. Die 29-Jährige stieg nach ihrem Masterstudium bei der Telekom ein und arbeitet inzwischen im Security-Bereich an der technischen Sicherheit von Infrastruktur und Produkten. Ihrer Wissbegierde kommt der Gewinn sehr gelegen. Katrin Erlinghagen wird das Preisgeld in eine Forschungsreise investieren.

Neben Katrin Erlinghagen überzeugten uns folgende Gewinnerinnen.

  • Netze der Zukunft : Sandra Kübler, Hochschule Darmstadt
  • Connected Car: Jennifer Schoch, Karlsruher Institut für Technologie
  • Cyber Security: Christine Schröder, Universität Rostock
  • Industrie 4.0: Elisabeth Steckner, Technische Universität Darmstadt
  • eHealth: Carina Lehle, Universität Erlangen-Nürnberg

Machen Sie mit beim Frauen-MINT-Award 2015
Übrigens: Am jährlich ausgeschriebenen Frauen-MINT-Award können sich Studentinnen und Absolventinnen aller MINT-Fächer beteiligen. In Kürze werden die neuen Themenfelder bekannt gegeben, mit denen sich Ihre Bachelor- oder Masterthesis, ihre Diplom-, Magister- oder Examensarbeit befassen soll. Die beste Arbeit belohnen wir mit 3.000 Euro; pro Wachstumsfeld loben wir zusätzlich je 500 Euro aus.

Mit der Ausschreibung des Frauen-MINT-Awards 2015 geht die Telekom gemeinsam mit dem Studierendenmagazin audimax und der Initiative „MINT– Zukunft schaffen“ in die dritte Runde. Der Startschuss zur Einreichung der Arbeiten ist im Juni 2015. Den genauen Termin erfahren Sie unter www.telekom.com/frauen-mint-award. Wir freuen uns auf viele interessante Abschlussarbeiten! Machen Sie MINT!

Die wichtigsten Karriereevents. Direkt für Ihren Kalender.

Die wichtigsten Termine im Überblick

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.