FAQ zum Frauen-MINT-Award

Ja, die Abschlussarbeit muss der Hochschule zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen. Eine Benotung von Seiten des Betreuers ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht notwendig. Wir behalten uns in diesem Fall jedoch vor, eine Prüfung zur Einhaltung der wissenschaftlichen Voraussetzungen durchzuführen.

Es können Bachelor-, Master-, Diplom-, Magister- und Examensarbeiten eingereicht werden. Wir nehmen keine PhD, Seminar-, Fach- oder ähnliche Arbeiten an.

Ja, allerdings können Sie Ihre Arbeit in einem MINT-unabhängigen Fachbereich schreiben (z.B. Sozialwissenschaften). Wichtig ist, dass sich das Thema der Abschlussarbeit mit einem unserer MINT-Wachstumsfelder beschäftigt.

Leider nein, die Abschlussarbeit muss auf Englisch oder Deutsch verfasst sein. Lebenslauf und Bewerbervorblatt reichen Sie bitte ebenfalls auf Englisch oder Deutsch ein.

Es können nur Abschlussarbeiten ohne Sperrvermerk eingereicht werden.

Teilnahmeberechtigt sind Studentinnen und Hochschulabsolventinnen der MINT-Studienfächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik). Ihre Studienabschlussarbeit muss in deutscher oder englischer Sprache verfasst und innerhalb der letzten 1,5 Jahre eingereicht worden sein.

Vollständige Teilnahmebedingungen (docx, 25.3 KB)

Generell besteht die Möglichkeit eine Abschlussarbeit bei uns zu verfassen. Abschlussarbeiten werden i.d.R. nach Bedarf von den jeweiligen Fachbereichen ausgeschrieben. Es ist üblich, dies im Anschluss an ein Praktikum bei der Telekom mit dem jeweiligen Fachbereich zu vereinbaren. Nähere Informationen finden Sie auf unserer Karriereseite.
 

Von Seiten des Veranstalters ist es nicht notwendig, eine Zustimmung des Betreuers einzuholen. Sollten Sie dennoch unsicher sein, setzen Sie sich am besten mit Ihrem Betreuer in Verbindung.

Teilen
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.