Konzern

Bäckerei Lohner – Leckere Auswahl

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Die Geschäfte der Bäckerei Lohner bieten eine reichhaltige Auswahl an Backwaren, von Teilchen bis hin zu belegten Brötchen, für jeden Geschmack ist etwas dabei. Die große Zentral-Backstube in Polch an der Mosel beliefert jeden Tag die 135 Filialen in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Hessen mit frischem Nachschub. Und hier liegt auch die Herausforderung für Lohner: Das regional sehr verteilte Filialnetz effizient zu betreuen und Transparenz über die aktuelle Verkaufs- und Bestelllage zu haben, um schneller auf Kundenwünsche eingehen zu können.

Interne Prozesse optimiert
Dank der Umstellung der Filialen auf IP (Internet Protokoll) mit DeutschlandLAN IP Voice/Data der Deutschen Telekom ist Lohner jetzt in der Lage, hier mit Hilfe der Digitalisierung einen großen Schritt voran zu kommen. So hat das Unternehmen alle Kassen vernetzt und kann diese jetzt zentral steuern und auslesen. Indem Datenvolumen und Bandbreite erhöht wurden, ist Lohner zudem in der Lage, Updates von der Zentrale aus aufzuspielen – zum Beispiel für Verkaufsaktionen mit Sonderpreisen. Davor musste jede Filiale angefahren und die Software vor Ort von Technikern aktualisiert werden. Eine immense Zeitersparnis für die IT-Abteilung der Bäckerei. Zudem können Mitarbeiter in der Zentrale die Kassen zu jederzeit auslesen: nachmittags die Bestellungen für den nächsten Tag, abends die Umsätze. Und nachts aktualisiert die IT dann die Kassen-Software. Die internen Prozesse sind so viel effizienter geworden. Konkret: Es dauert nur eine statt vorher vier Stunden, die Daten aller 135 Filialen auszuwerten. Der schnellere IP-Anschluss schafft zudem die Voraussetzungen, Kassen mit mehr Funktionen auszustatten, so dass sie für die Angestellten komfortabler zu bedienen sind.

Vernetzte Backöfen
Dank der neuen IT-Infrastruktur in der Zentrale und in allen Filialen kann das Familienunternehmen auch seine Backöfen ganz anders warten. Wie die Kassen sind einige der Öfen mit der Zentrale vernetzt. Dort sehen Mitarbeiter jederzeit, welche Backprogramme laufen oder wann die Öfen ein- und ausgeschaltet werden. Meldet eine Verkäuferin in einer Filiale eine Störung, muss in den meisten Fällen kein Techniker mehr vorbeikommen: Die IT-Abteilung behebt den Fehler per Ferndiagnose. Und noch einen digitalen Vorteil nutzt Lohner bald: Das Backwaren-Angebot des Tages wird künftig nicht mehr auf analogen Kreidetafeln, sondern auf einem digitalen Bildschirm gezeigt, der ebenfalls mit der Zentrale verbunden ist. Alle Filialen bewerben so einfach und zeitgleich dieselben Angebote – in jedem Geschäft setzt Lohner damit neue Kaufanreize.

Zukunftsfähige Services
Neue Kassenfunktionen, vernetzte Backöfen, digitale Werbebildschirme: Die IP-Umstellung der Deutschen Telekom macht in den Filialen der Bäckerei Lohner den Weg ganz einfach frei für zukunftsfähige Services und mehr Komfort für die Kunden.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.