Konzern

Europäischer Datenschutztag

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Wie gehe ich mit meinen Daten im Internet um, bin ich online geschützt und ist mein PC sicher? Auf diese und weitere Fragen zur Datensicherheit gibt der Datenschutzbeauftragte der Telekom Antworten.

Die Delikte im Bereich Computerkriminalität nehmen von Jahr zu Jahr zu. Betrug und Diebstahl sowie das Ausspähen von Nutzerdaten gehören zur traurigen Wirklichkeit der virtuellen Welten.

Erschwerend kommt hinzu, dass sich Online-Kriminelle in weit entfernten Ländern oft sehr sicher fühlen können und einen Zugriff von Polizei und Justiz nur selten fürchten müssen. Sicherheitssoftware allein reicht nicht Für den persönlichen Datenschutz und die eigene Datensicherheit kann aber jeder Anwender selbst etwas tun. Angefangen bei sicherer Hardware, über geeignete Sicherheitssoftware bis zum richtigen Online-Verhalten. Für viele Nutzer ist das Thema Datenschutz allerdings immer noch stark mit dem Schutz vor Computerviren verbunden. Eine Sicherheitssoftware alleine reicht aber nicht, um sich vor Computerkriminalität zu schützen Tipps zum Umgang mit Daten Um die Bürger Europas für den Datenschutz zu sensibilisieren, findet am 28. Januar 2010 bereits zum vierten Mal der Europäische Datenschutztag statt, der 2007 vom Europarat ins Leben gerufen wurde. Auch die Deutsche Telekom, die im Jahr 2008 ein Vorstandsressort Datenschutz, Recht und Compliance eingerichtet hat, möchte die Bürger für das Thema Datenschutz sensibilisieren und hat einige Tipps zum Umgang mit Daten im Internet zur Verfügung. Anschnallpflicht im Datenverkehr Auf der Webseite der Telekom weist der Konzerndatenschutzbeauftragte Claus Dieter Ulmer beispielsweise darauf hin, dass Nutzer ihre Daten mit einem Passwort schützen. "Ein gutes Passwort ist wie ein Sicherheitsgurt beim Autofahren, es kann das Schlimmste verhindern", so Ulmer. Der Datenschutzbeauftragte der Telekom warnt auch vor der Nutzung von drahtlosen Netzwerkverbindungen, deren Betreiber einem unbekannt sind. "So praktisch das Surfen im WLAN beispielsweise in Cafés auch ist, es birgt das Risiko, dass Daten eingesehen oder gestohlen werden können." Aus diesem Grund sollten Nutzer auch keine automatische Verbindung mit Drahtlosnetzwerken zulassen, sondern immer manuell auswählen, mit welchem Netz sie sich verbinden möchten. Videoblog Datensicherheit Im aktuellen Videoblog auf "neue-telekom.de" ist eine Umfrage zum Thema zu sehen. Zum europäischen Datenschutztag am 28. Januar sprach Azubi Paul mit Passanten in Bonn.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.