Konzern

Funkschau-Leserwahl: Alle ersten Plätze für die Telekom

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Mehr geht nicht: In acht Kategorien stellte das Fachmagazin "Funkschau" die wichtigsten Carrier und Provider zur Abstimmung. Und achtmal wählten die Leser des Magazins die Deutsche Telekom auf Platz eins.

Das Unternehmen bestätigte damit das Ergebnis des Vorjahres. Das ist "überragend" überschreibt die "Funkschau" selbst in der jüngsten Ausgabe ihren Beitrag über die Ergebnisse ihrer Leserbefragung. Etwas mehr als zehn Wochen standen die wichtigsten Carrier und Provider zur Abstimmung. In acht Kategorien wurde bewertet: Festnetz und Mobilfunk (gesplittet in Carrier und Provider), Internet-Provider, Managed-Services, Datacenter-Provider, IP-Centrex, Servicerufnummern, Call-Contact-Center- und M2M-Dienste. Insgesamt wurden von etwa 1.100 Teilnehmern mehr als 7.850 Stimmen abgegeben.

Bei der Telekom ist die Freude groß. "Die Funkschau Leserwahl liefert ein Feedback, wie zufrieden die Nutzer mit unseren Produkten und Services sind", erklärt Bruno Jacobfeuerborn, Technik-Chef in Deutschland. "Gerade unter diesem Aspekt ist das Ergebnis ein toller Erfolg: Es bestätigt uns, dass unser täglicher Einsatz für das beste Netz dort ankommt, wo er soll - bei unseren Kunden."

Auch Ferri Abolhassan, Geschäftsführer Delivery T-Systems, hebt die Bedeutung der Auszeichnungen hervor: "Mit ihrem Votum haben die Funkschauleser ihr großes Vertrauen in unsere Expertise zum Ausdruck gebracht. Das freut mich, denn es empfiehlt uns auch als IT Partner für wichtige Zukunftsthemen. Ganz oben auf der Agenda unserer Kunden steht Digitalisierung und damit verbunden digitales Wachstum, das ist mir bewusst. Unsere Kunden profitieren hier von unseren Stärken und zwar den gebündelten Kernkompetenzen in den Bereichen Cloud, Plattformen, IT Transformation, Applikations- und Systemintegration - mit hoher Qualität", sagte er.

Für die Telekom ist der Preis Motivation in einem wichtigen Jahr. Die Telekom will Partner und Lotse an der Seite ihrer Kunden sein - und zwar ganz egal ob ein mittelständischer Geschäftskunde oder ein Großkonzern vor der Herausforderung steht, seine Prozesse ins digitale Zeitalter zu heben.

Zur CeBIT hat die Telekom erste neue Digitalisierungsservices präsentiert - etwa die "Wirtschaftswunderpakete", die sich speziell an Mittelständler richten. Sie beinhalten Angebote aus den Bereichen IP, Managed-Services und Festnetz bzw. Mobilfunk. Außerdem setzt die Telekom noch stärker als bislang auf starke Partnerschaften, um gemeinsam das "Wirtschaftswunder 4.0. Digitalisierung made in Germany" voranzubringen.

Ein Meilenstein, um etwa das Thema Industrie 4.0 aus Deutschland dauerhaft in der Weltspitze zu etablieren, war die Gründung eines Konsortiums gemeinsam mit SAP. Das Ziel lautet: Neue Standards etablieren, denn hier verschmelzen Produktionstechnik mit IT und Telekommunikation.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.