Konzern

Soo-Jung Ann gewinnt die International Telekom Beethoven Competition Bonn 2013

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Platz zwei und drei gehen an Stefan Cassomenos und Shinnosuke Inugai, den Publikumspreis erhält Shinnosuke Inugai.

Soo-Jung Ann wurde als Gewinnerin der International Telekom Beethoven Competition Bonn 2013 gekürt. Sie setzte sich vor Stefan Cassomenos und Shinnosuke Inugai durch. Soo-Jung Ann überzeugt die neunköpfige Jury unter der Leitung von Pavel Gililov mit ihrer Interpretation von Beethovens Klavierkonzert Nr. 4, begleitet vom Beethoven Orchester Bonn unter Leitung des Gastdirigenten Olari Elts. Jeder der drei Finalisten hatte zwei Klavierkonzerte Beethovens vorbereitet, die Auswahl, welches die jungen Pianisten jeweils interpretierten, fand im Anschluss an das Halbfinale am 12. Dezember statt.

„Ich habe nicht damit gerechnet, diesen bedeutenden Wettbewerb zu gewinnen. Ich kann meine Gefühle im Moment kaum beschreiben“, so die Gewinnerin Soo-Jung Ann. „Ich fühle mich sehr geehrt, hier gewonnen zu haben, und das mit meinem Lieblingskonzert, Beethovens 4. Klavierkonzert.“

Pavel Gililov, Jurypräsident und künstlerischer Leiter des Wettbewerbs, war überzeugt: „Soo-Jung Ann hat nicht nur uns Jurymitglieder, sondern auch das Publikum von Beginn an beeindruckt. Ich bin sehr zufrieden, dass wir wieder eine Gewinnerin küren konnten, in deren Spiel die Liebe zu Beethoven hörbar war. Das haben uns alle 24 Teilnehmer des Wettbewerbs bewiesen, dass sie eine tief empfundene Interpretation der Werke Beethovens spielen können – es war erneut ein sehr hochklassiges Teilnehmerfeld in diesem Jahr.“ „Die Telekom Beethoven Competition konnte wieder eines perfekt zeigen: Wenn Bonn und Beethoven zusammenkommen, dann entwickeln sich riesige Chancen. Denn wir bieten gemeinsam mit dem Beethovenfest Bonn jungen Talenten die Möglichkeit, auf die großen Bühnen der Welt zu kommen. Als Telekom haben wir eine klare Rolle. Wir stehen zu Beethoven und zu unserem Standort in Bonn - auch mit Blick auf das Beethoven-Jubiläum 2020. Deshalb veranstalten wir den renommierten Nachwuchswettbewerb.“, so Timotheus Höttges, Vorstand Finanzen und Controlling der Deutschen Telekom AG.

Die erste Preisträgerin erhält ein Preisgeld von 30.000 Euro, der zweite Gewinner 20.000 Euro und der Drittplatzierte 10.000 Euro. Soo-Jung Ann tritt als Gewinnerin der International Telekom Beethoven Competition am 16. Dezember in der BeethovenNacht des Beethoven Orchesters Bonn auf. Shinnosuke Inugai erhielt den Publikumspreis für den besten Finalteilnehmer, der mit 3.000 Euro dotiert ist und vom General-Anzeiger Bonn präsentiert wird.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.