Konzern

Vielfalt als Standortvorteil

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Gründerunternehmen der "Charta der Vielfalt" richten am 23. September 2010 einen gleichnamigen Kongress aus.

Thema des Kongresses ist die zunehmende Vielfalt des Arbeitsmarktes in Deutschland und die damit einhergehenden Veränderungen.

Die Veranstaltung wird von den Gründerunternehmen BP Europa SE, Daimler AG, Deutsche Bank AG und Deutsche Telekom AG in der Hauptstatrepräsentanz der Telekom am 23. September 2010 in Berlin ausgerichtet. Prominenz am Pult Prominente Redner sind unter anderem die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin Prof. Dr. Maria Böhmer, Prof. Jutta Allmendinger, Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung sowie EU-Kommissar Prof. Dr. László Andor (angefragt). Sie sprechen zu Themen wie Vielfalt als Standortvorteil und Diversity als Ressource für Forschung und Innovation in Deutschland. René Obermann, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom, eröffnet die Veranstaltung. Herausfordernde Themen Neben den Vorträgen wird es in Workshops Zeit für Diskussionen und Austausch zwischen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern geben. Themen sind etwa "Vielfalt durch Quote: Konsequenter Schritt oder Gleichmacherei?" und "Diversity in Kleinen und Mittleren Unternehmen (KMU): Herausforderungen und Maßnahmen zur Förderung von Vielfalt". Information und Anmeldung Organisationsteam Kongress "Charta der Vielfalt"

eMail: charta_der_vielfalt@t-systems.com

Telefon: 0221-339822455

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.