Konzern

Zukunft unterwegs

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Die Zukunftswerkstatt der Telekom macht sich auf die Reise: Im Juli und August ist T-City in Frankfurt am Main, Leipzig und Düsseldorf.

Energiewende, Telemedizin, Pflege im Alter, Verkehrssteuerung oder elektronische Bürgerdienste wie De-Mail interessieren viele Bürger und Kommunen. Hierzu bietet die Deutsche Telekom gemeinsam mit der Zukunftswerkstatt T-City Friedrichshafen am 12. und 14. Juli sowie am 9. August einen Informationstag in Frankfurt am Main, Leipzig und Düsseldorf. Die Veranstaltungen bieten gute Gelegenheiten, sich kompakt über eine große Zahl von aktuellen Themen zu informieren. Neben den intelligenten Netzen für die Bereiche Gesundheit und Energie zeigt die Telekom an allen drei Orten Lösungen für Medien und das vernetzte Haus sowie Projekte aus der T-City .

Intelligente Netze Gezeigt wird das jeweils Aktuellste aus der Telemedizin und dem Mieterservice unter dem Motto "Der Hausmeister kommt auf Fingertipp". Präsentiert und diskutiert werden auf beiden Veranstaltungen auch die Leistungen "Intelligenter Netze für die Energiewende" oder der Vorteil komfortabler Apps für die Mobilität. Einblicke Zahlreiche Informationen finden Interessierte aber auch zum schlauen Haus für noch mehr Wohnkomfort durch Steuerung von Heizung, Licht und Rollläden oder den elektronischen Bürgerservice mit De-Mail, Kindergarten Online und den Behördenruf "115". Schließlich ist auch noch Online-Shopping angesagt. Mit tiefen Einblicken in Online-Kiosk und -Bibliothek "PagePlace". Ausblicke Im Anschluss dürfen sich Interessenten auf eine spannende Podiumsdiskussion freuen. Bundesweit suchen Städte und Gemeinden nach Wegen, wie sie sich auf die immer älter werdende Gesellschaft mit vielen chronisch erkrankten Patienten einstellen sollen. Und auch die Bürger wollen wissen, wie lange sie in den eigenen vier Wänden wohnen können, wenn sie alt sind. Thema der Diskussion ist "Intelligentes Gesundheitsnetz - selbst bestimmtes Leben im Alter". Fachleute und Experten diskutieren darüber, ob das Zuhause in Zukunft eine Alternative zum Seniorenheim ist.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.