Konzern

Adel Al-Saleh

0 Kommentare

Sichere Cloud-Services für Europas Wirtschaft

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Ein Beitrag von Adel Al-Saleh, Vorstandsmitglied Deutsche Telekom AG und CEO T-Systems, zu sicheren Cloud-Services für Europas Wirtschaft.

Adel Al-Saleh, Vorstandsmitglied Deutsche Telekom AG und CEO T-Systems.

Adel Al-Saleh, Vorstandsmitglied Deutsche Telekom AG und CEO T-Systems.

In dieser Woche habe ich eine Zahl gehört, die zunächst unscheinbar klingt. Mich aber hat sie begeistert: 1.867. Hinter diesen vier Ziffern steckt eine phantastische Erfolgsgeschichte.

Seit der Eröffnung im Sommer 2014, damit seit 1.867 Tagen, läuft unser Cloud-Rechenzentrum in Biere (Sachsen-Anhalt) zuverlässig. Seit einem halben Jahrzehnt also brummen unsere Rechner dort und produzieren rund um die Uhr Cloud-Leistungen. Das ist ein wichtiges Pfund, mit dem wir wuchern können. Denn Cloud-Dienste zählen mittlerweile zur kritischen Infrastruktur. Sie sind lebenswichtig für die Volkswirtschaft im Ganzen und die einzelnen Unternehmen. Cloud-Kunden sind daher zu Recht anspruchsvoll und erwarten eine ständige Verfügbarkeit ihrer Systeme. 

Unsere Kunden wissen sichere digitale Produktionsorte in Deutschland zu schätzen. Und: Gute Qualität ist begehrt und spricht sich herum. Deshalb haben wir unser Rechenzentrum vor einem Jahr weiter ausgebaut. Die Cloud-Kapazitäten in Biere sind so um satte 150 Prozent gestiegen. Wir haben dort Platz für einen Datenbestand von 150 Petabyte. Das ist übrigens eine Zahl mit 16 Nullen.

Datensicherheit auf höchstem Niveau

Die europäische Wirtschaft, der deutsche Mittelstand und Behörden – sie alle brauchen sichere IT. Und was heißt das? Datenschutz und Sicherheit auf höchsten Niveau sind nötig. Genau das bietet unser Rechenzentrums-Campus in Biere. Wir haben dort bestmöglich geschützte IT. Das gilt für die physische Sicherheit durch Stacheldraht, Überwachungs- und Wärmebildkameras. Und das gilt auch für die Cybersicherheit. Eine Firewall umgibt das Rechenzentrum wie ein elektronischer Schutzwall. Sie ist kombiniert mit speziellen Sicherheitssystemen. Damit werden die Datenströme auf verdächtige Bestandteile wie Schadcodes abgeklopft, Angriffsmuster erkannt und Angriffe sofort gestoppt. In Biere haben wir mit dem weiteren Ausbau des Campus auch eine Drohnen-Abwehr auf höchstem technischen Stand installiert. 

Weniger Rechenzentren, die mehr leisten können

Auf Erfolg dürfen wir uns nicht ausruhen. Deswegen hat T-Systems in den letzten Jahren weiter in die Infrastruktur der Rechenzentren investiert und diese konsequent gebündelt. Wir haben nicht mehr 92 Rechenzentren, sondern nur noch elf. Sie befinden sich auf vier Kontinenten, in allen wichtigen Kundenregionen. Unsere Rechenzentren funktionieren alle nach dem  TwinCore-Prinzip. Damit sind sie besonders ausfallsicher. Die Bündelung hat den Auslastungsgrad in unseren IT-Fabriken weiter erhöht. Und: Unsere Energieeffizienz hat sich dadurch verbessert. Energie ist ein großer Kostenfaktor – gerade in Deutschland. Aus wirtschaftlichen Überlegungen und aus ökologischem Bewusstsein ist unser Cloud-Campus in Biere von Anfang an als Niedrigenergie-Rechenzentrum konzipiert. Unsere Ingenieure haben ein ausgeklügeltes Kühlkonzept ausgetüftelt. So werden die Server in Biere an den meisten Tages des Jahres nur mit Außenluft gekühlt. Die stromintensiven Kühlmaschinen bleiben so aus. Das Niedrigenergie-Rechenzentrum hat dafür sogar die internationale LEED-Zertifizierung (Leadership in Energy and Environmental Design) in Gold erhalten. Weltweit verfügt nur eine Handvoll Rechenzentren über diese Zertifizierung.

15 Jahre Cloud-Expertise

T-Systems beschäftigt sich seit 2004 mit der Cloud. Unser Unternehmen hat früh die faszinierenden Chancen der Cloud erkannt. Wir waren auf diesem Feld Pionier unter den IT-Dienstleistern in Europa. Und heute? Sind Cloud-Leistungen ein fester und wichtiger Bestandteil unseres Portfolios und unseres Geschäfts. Cloud Services kommen quer durch alle Branchen und Unternehmen zum Einsatz. Unsere Kunden wollen Public Cloud, Private Cloud, Hybrid Cloud. Oder auch eine Cloud der Hyperscaler. Oder ihre eigenen Plattformen jeglicher Art unkompliziert an Cloud-Lösungen anflanschen. Da ist enorm viel digitale Kreativität im Spiel. Wir stecken mittendrin, übrigens auch mit der eigenen Open Telekom Cloud. Unsere Cloud-Expertise ist breitgefächert. Das attestieren uns zu unserer Freude externe Marktforscher regelmäßig. T-Systems hat sich konsequent zu einem Multi Cloud Provider entwickelt und kooperiert mit den international führenden Anbietern von Cloud-Lösungen. Wir haben rund 4.800 Digitalisierungsspezialisten in unseren Reihen. Viele von ihnen sind auf dem Feld Managed Cloud Services aktiv. Sie managen tagtäglich für unsere Kunden die Komplexität der verschiedenen Clouds.

Wir wollen als führendes Unternehmen für digitale Services unseren Beitrag leisten, um die europäische Wirtschaft insgesamt zu stärken. Mit unseren Cloud-Diensten aus Deutschland und Europa heraus reden wir nicht nur über Daten-Souveränität. Wir handeln auch entsprechend. Europäischen Unternehmen und Behörden bieten wir unabhängige Cloud-Dienste: Kein Datentransfer außerhalb der EU und damit volle Wahrung der Daten-Souveränität. So tragen wir dazu bei, mehr Wettbewerb auf diesem so wichtigen Feld zu schaffen und Abhängigkeiten von Cloud-Monopolen zu verhindern.

Adel Al-Saleh

Adel Al-Saleh

Vorstandsmitglied Deutsche Telekom AG, T-Systems

Symbolbild Vernetzung

Internet der Dinge

Mehr und mehr begleitet uns das Internet der Dinge im Alltag.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.