Green IoT

IoT in der Praxis

200922-Wecare

Verantwortung übernehmen

Kurz erklärt: Klimaschutz bei der Telekom.

Logistik farblich

Grüne Logistik

Logistik trägt Verantwortung für die Zukunft. Interview mit Prof. Dr. Ulrich Müller-Steinfahrt.

Großstadt farblich

Grüne Gebäude

Gebäude nachhaltig betreiben wird immer wichtiger.

klima und umwelt

Demnächst: Grüne Produktion

nachhaltig

Demnächst: Grüner Einzelhandel

201021-Stadtleben

Grünes Stadtleben

Digitale Lösungen unterstützen in vielfältiger Weise ein nachhaltiges Zusammenleben in der vernetzten Stadt, der Smart City.

Green IoT

Ihre Auswahl:

1_FS

Mit dem Internet der Dinge Klimaziele erreichen

1_FS

Mit dem Internet der Dinge Klimaziele erreichen

Das Internet der Dinge (IoT) kann bei der Bekämpfung der Klimakrise eine Schlüsselrolle einnehmen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Online-Umfrage der Telekom mit 722 IoT-Experten*innen zum Thema „Nachhaltig mit IoT“.

201020-Glückliches

Blog.Telekom

Glückliches nachhaltiges Stadtleben

Mehr als die Hälfe der Weltbevölkerung von rund 7,7 Milliarden Menschen lebt heute in Städten. Digitale Lösungen unterstützen in vielfältiger Weise ein nachhaltiges Zusammenleben in der vernetzten Stadt, der Smart City.

LKW auf einer Straße

Blog.Telekom

Nachhaltigkeit auf die Straße bringen

Klimawandel geht uns alle an: Anton Schäfer erklärt, wie Logistiker Effizienz und Nachhaltigkeit verbinden – mit Digitalisierung.

IoT hilft Unternehmen beim Klimaschutz

Konzern

IoT hilft Unternehmen beim Klimaschutz

Die #Klimakrise ist allgegenwärtig. Unternehmen spüren den Druck, ihre Aktivitäten nachhaltig zu gestalten. Neue Möglichkeiten bietet das Internet der Dinge #IoT der #Telekom.

Mit dem Internet der Dinge (IoT) der Telekom Gebäude nachhaltig steuern.

Konzern

Grün bis in den Keller

Gebäude nachhaltig betreiben wird immer wichtiger. Neue Möglichkeiten bietet das Internet der Dinge (IoT) der Telekom.

Prof. Dr. Ulrich Müller-Steinfahrt.

Konzern

Logistik trägt Verantwortung für die Zukunft

Im Interview erklärt Prof. Dr. Ulrich Müller-Steinfahrt, warum Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit sich in globalen Wertschöpfungsketten nicht widersprechen.

FAQ Teilen
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.