Medien

Cloud Computing - Einfach machen

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Cloud Computing verändert die IT-Landschaft derzeit radikal, aber auch die Art und Weise, wie wir IT nutzen. Das gilt für Privatanwender und Unternehmen gleichermaßen.

Das Virtualisieren von Daten- und Rechenressourcen (Hardware, Plattformen und Anwendungen), ermöglicht durch leistungsfähige Breitbandnetze, macht die heutige IT erheblich günstiger und weniger komplex. Damit profitieren nicht mehr nur Großunternehmen vom Cloud Computing.

Die Deutsche Telekom hat es sich zum Ziel gesetzt, all ihren Kunden - von den internationalen Großkunden über den Mittelstand bis zu den Privatkunden - permanenten Zugriff auf Daten und Services zu ermöglichen. Unabhängig von Zeit, Ort und Gerät, mit dem gesamten Leistungsspektrum und zu den höchstmöglichen Sicherheitsstandards.


Hier verfügt die Telekom über alles, was man für Cloud Computing braucht:

  • Breitbandnetze - mit einem Datendurchsatz von 400 Petabyte/500 Mio. Musik-CDs im Monat;
  • Rechenzentren - 90 rund um den Globus;
  • Anwendungen und Services - skalierbar nach Bedarf;
  • Sicherheitsarchitektur - mit unabhängigen Zertifizierungen.

Außerdem hat sie Zugang zu allen Kundengruppen, vom internationalen Konzern, über den Mittelstand bis zum Privatkunden.

Volle Flexibilität, wenn das Geschäft brummt
Die Großkundensparte der Deutschen Telekom, T-Systems, bietet bereits seit 2005 dynamische SAP-Leistungen an. Seitdem wuchs das Portfolio schrittweise über die Applikations-Migration und Datenintegration bis hin zu komplexen Cloud-Services mit höchsten Sicherheitsanforderungen für Großunternehmen. So setzt der Energiekonzern Shell das Microsoft-Produkt SharePoint als zentrale Plattform für die Zusammenarbeit im Unternehmen ein. Rund 14.000 Mitarbeiter nutzen die Lösung sicher aus der Wolke. Die Plattform läuft in einem T Systems-Rechenzentrum und bietet den Shell-Mitarbeitern den Vorteil, von allen Standorten des Unternehmens aus jederzeit mit Kollegen in aller Welt zusammenarbeiten zu können.

Für Unternehmen liegen die Vorteile von Cloud Computing auf der Hand: Sie machen aus Investitionskosten (CAPEX) in eigene IT-Ressourcen leichter verwaltbare Betriebskosten (OPEX) von gemieteten Ressourcen. Sie gewinnen außerdem an Flexibilität. Vereinfacht gesagt: Brummt das Geschäft, werden Kapazitäten hinzu gebucht; in der flauen Sommerpause werden Ressourcen abgemeldet.

Innovationen ohne Risiko
Die Deutsche Telekom bietet auch Cloud-Services an, die besonders auf die Bedürfnisse ihrer 2,7 Millionen kleinen und mittelständischen Geschäftkunden in Deutschland zugeschnitten sind, so zum Beispiel virtuelle Server, Sicherheits- und Rechnungsprogramme, Tabellenkalkulation und Textverarbeitungsprogramme sowie E-Mail-Kommunikation und Videokonferenz Lösungen. Mit der Telekom-Cloud können Kunden, ihre IT-Ressourcen einfach nach ihrem individuellen Bedarf bestellen und entsprechend der genutzten Leistung bezahlen: Dadurch entfallen der Kapitalaufwand im Vorfeld, langwierige und riskante Planungs- und Integrationszyklen sowie teure IT-Administration vor Ort. Upgrades und Innovationen fließen automatisch ein. Die Nutzer greifen auf die Services sowie Daten- und Rechenressourcen einfach über einen Webbrowser und ihr lokales Breitbandnetz zu. Der Aufwand für die IT bleibt möglichst gering, damit sich die Unternehmen auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können.

Die Lösungen und Dienstleistungen funktionieren plattformübergreifend, da die Telekom nicht an einen Hersteller oder ein Betriebssystem gebunden ist. Zudem erhalten Kunden alle Leistungen aus einer Hand. Die Telekom übernimmt Bereitstellung, Betrieb der Anwendungen, den verschlüsselten Datentransport und auf Wunsch die Implementierung.

Vernetztes Leben
Die Privatkunden der Deutschen Telekom sind längst in der Cloud unterwegs. Mit dem Mediencenter und MyPhonebook können sie eigene Dokumente, Fotos, Videos, Musik und Kontaktdaten in der Cloud speichern und dann überall und jederzeit auf diese Dateien zugreifen. Das funktioniert mit jedem internetfähigen Endgerät, sei es Smartphone, Tablet, PC oder Fernseher. So vernetzen sie ihr Leben mit dem ihrer Familie und Freunde.

Geprüfte Sicherheit
Ein effizientes Cloud-Modell ist abhängig vom Kundenvertrauen in die Sicherheit und der Qualität der Dienstleistungen. Bei der Deutschen Telekom kümmert sich ein eigener Vorstandsbereich ausschließlich um Sicherheits-fragen. Die Rechenzentren im In- und Ausland sind nach internationaler Sicherheitsnorm ISO/IEC 27001 zertifiziert. Jährliche Prüfungen nach definierten Regelwerken (ICS der Telekom sowie ISAE-3402) bestätigen das Sicherheitsniveau.

Großkunden wie Konzerne und international agierende Unternehmen nutzen so genannte Private (geschlossene) Clouds über eigens abgeschottete Leitungen. Sie wissen immer, in welchem Rechenzentrum ihre Daten lagern. Die Daten kleiner und mittelständischer Unternehmen sowie von Privatkunden sind ausschließlich in den deutschen Hochsicherheitsrechenzentren der Telekom gespeichert. Für die Telekom gelten die strengen deutschen Datenschutzrichtlinien. Zahlreiche unabhängige Institutionen haben die hohen Sicherheitsstandards wiederholt zertifiziert und jeden Tag arbeiten viele Telekom-Experten daran, die Sicherheitsstandards noch weiter auszubauen. Dazu zählt die Abwehr von Angriffen durch unbefugte Personen ebenso wie der Schutz vor Viren und Trojanern.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.