Medien

Digital Strom einkaufen

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Energieversorger vereinfachen mit einem neuen Onlineportal für Tranchen und Liefermengen die Energiebeschaffung für ihre Großkunden. Die Kunden verkürzen damit Bestellprozesse und ermitteln selbst den günstigsten Zeitpunkt zum Einkauf an der Europäischen Energiebörse EEX.

Ein neuer Ansatz für eine Portallösung der T-Systems Multimedia Solutions, einem Tochterunternehmen der Deutschen Telekom, bietet in diesem Kontext ein erhebliches Einsparpotenzial für den Bestellprozess großer Energiemengen.

Wenn Großkunden bei ihren Energielieferanten Strom oder Gas ordern, ist häufig noch viel Handarbeit zu erledigen. Per Anruf, Fax oder Mail stoßen sie einen manuellen Bestellprozess an, der mit hohen Kosten verbunden und fehleranfällig ist und mindestens einen Tag Bearbeitungszeit in Anspruch nimmt.

"Digitale Bestellprozesse und Finanzströme sind in immer mehr Branchen ein nicht mehr wegzudenkender Bestandteil, dem sich auch die Energiebranche schwer entziehen kann", so Uwe Wetterau, verantwortlich für das Onlineportal bei T-Systems.

Individualisierte Portallösung
Das Portal gibt Auskunft über die Entwicklung der Kurse an der Europäischen Energiebörse EEX. Zudem zeigt es Niedrigpreise an und informiert Großkunden von Versorgern rechtzeitig, eine Tranchenbestellung aufzugeben, bevor diese zu einem vorgegebenen Stichtag – und dann möglicherweise zu einem höheren Preis – automatisch fixiert wird.

Das Tranchenportal ist in die IT-Systemlandschaft des Versorgers eingebunden und bietet eine sichere Anlaufstelle für Mitarbeiter und Kunden, um etwa Lastgänge hochzuladen. Das macht das bislang übliche Übertragen per unverschlüsselter E-Mail überflüssig.

Vergabe von individuellen Rechten
Für einen Kunden errechnet sich die jeweils individuelle Preisformel aus dem "Base"-Preis für Standardlasten und dem "Peak"-Preis für Lastspitzen. Wenn ein Neukunde oder Interessent über das Kunden-Log-in seinen letztjährigen Lastgang hochlädt, erstellt der Energieversorger auf dieser Basis eine Kostenprognose für den Einkauf an der EEX für das laufende Jahr. Kunden haben im Portal zudem die Möglichkeit, Ober- und Untergrenzen für die Einkaufspreise ihrer Tranchen festzulegen. Erreichen die Preise an der Börse diese Grenzen, benachrichtigt das Portal die Kunden automatisch per E-Mail.

Die Versorger vergeben im Portal ihren Kunden bestimmte Rollen und Rechte. Großkunden wie etwa EEX-zertifizierte Handelsgesellschaften bestellen so direkt und eigenständig ihre Tranchen an der EEX. Auf diese Weise reduzieren sich zusätzlich Aufwand und Kosten für Kunden und Versorger. Der beschriebene Ansatz einer Tranchenportallösung ist mandantenfähig und somit anpassungsfähig auf das Design des Kunden. Um eine effiziente Integration bestehender Abrechnungs- und CRM-Systeme zu garantieren, wird das Portal in aller Regel auf den Servern des Kunden implementiert.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.