Medien

FÜNFZEILENWOCHE

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Die wöchentliche Infomail für Arbeits- und Sozialthemen der Deutschen Telekom.
20. Juni 2014, Nr.15

Themen der Woche

Erfindermangel? Nicht bei der Telekom. Über 12.000 zählte sie im vergangenen Jahr. Damit reichte jeder zehnte Mitarbeiter in Deutschland einen Verbesserungsvorschlag oder eine neue Idee beim Ideenmanagement der Deutschen Telekom ein. Der daraus entstandene wirtschaftliche Nutzen für das Unternehmen lässt sich auf knapp 83 Millionen Euro in Form von Einsparungen oder neuen Geschäftspotenzialen beziffern.

Fachkräfte- und Azubimangel: Kein Zukunftsgespenst, sondern für viele reale Herausforderung. Lebenslanges Lernen ist ein probates Mittel dagegen. Immerhin steigen Durchschnittsalter und Altersspanne der Telekom-Belegschaft, bei verlängerter Lebensarbeitszeit. Bei den Lehr- und Lernformaten berücksichtigt die Telekom deshalb jeweils die Generationen und Lebenszyklen. 150 Millionen Euro ließ sich die Telekom die Qualifizierung ihrer Mitarbeiter 2013 kosten.

Top HR Service: Gut 123.000 Mitarbeiter in Deutschland erwarten besten Personalservice. Schaut man auf den konstant hohe Zufriedenheitswert der Belegschaft (7,9 von 10 Punkten) liegen bei der Telekom Anspruch und Realität dicht beieinander. 2013 erstellte der HR-Service 2,6 Millionen Gehaltsabrechnungen, bearbeitete 486.000 Anrufe, beantworteten 278.000 E-Mails und Briefe, rechneten 1,3 Millionen Dienstreisen ab und stellten rund 13.000 Arbeitszeugnisse aus.

Schon wieder Sommerferien: Die Kinder freuen sich, die Eltern stöhnen. Die Ferienwochen stellen berufstätige Eltern vor Probleme. Daher bietet die Telekom ihren Mitarbeitern mit dem Elternservice der AWO an großen Standorten ein Angebot zur Ferienbetreuung von Kindern zwischen sechs und zwölf Jahren an. Die Ferienspiele bieten den Kindern Spaß, Spannung und viel Abwechslung, und den Eltern die Gewissheit einer guten Betreuung.

Queerbeet - für Toleranz bei der Telekom: Queerbeet, das Netzwerk lesbischer, schwuler, bi- und transsexueller Mitarbeiter der Deutschen Telekom sowie ihrer Freunde und Unterstützer. Ende 2002 gegründet, zählt es heute rund 200 Mitglieder und ist an allen großen Standorten präsent. Das Ziel: Vorurteile abbauen und ein Arbeitsklima des gegenseitigen Respekts fördern. Informationen, überregionale Treffen, Stammtische und Newsletter zählen zum Angebot.

Deutsche Telekom AG
Corporate Communications

Über die Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom ist mit über 142 Millionen Mobilfunkkunden sowie 31 Millionen Festnetz- und mehr als 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 31. Dezember 2013). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in rund 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 229.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2013 erzielte der Konzern einen Umsatz von 60,1 Milliarden Euro, davon wurde mehr als die Hälfte außerhalb Deutschlands erwirtschaftet.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.