Medien

FÜNFZEILENWOCHE

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Die wöchentliche Infomail für Arbeits- und Sozialthemen der Deutschen Telekom.
4. April 2014, Nr. 4

Themen der Woche

Keine Diskriminierung: Laut einer aktuellen Studie des Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) werden Schüler mit türkischem Nachnamen bei der Ausbildungssuche diskriminiert. Nicht bei der Telekom: Über acht Prozent der Auszubildenden haben einen ausländischen Pass, die vielen Azubis mit Migrationshintergrund nicht mitgezählt. Als Gründungsmitglied der Charta der Vielfalt ist das für die Telekom selbstverständlich.

Fünf Jahre im Zeichen von Bologna: Vor einem halben Jahrzehnt startete die Deutsche Telekom das Programm Bologna@Telekom. Seitdem steigt die Nachfrage nach einem berufsbegleitenden Studium ständig: Bislang wurden 700 Mitarbeiter gefördert. Ein Drittel davon Frauen und die Zahl der Studienabbrecher liegt unter 10 Prozent. Jeder fünfte Teilnehmer im Programm studiert übrigens ohne Abitur.

Ausbildung nach deutschem Vorbild: Bei der T-Systems Slovakia im ostslowakischen Kosice sind im September des vergangenen Jahres 30 Auszubildende in eine dreijährige duale Ausbildung zum Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration nach deutschem Vorbild gestartet. Im Sommer 2016 werden sie zu den ersten gehören, die einen slowakisch-deutschen Doppelabschluss erwerben werden.

Netze spannen: Gleich mehrere Frauennetzwerke unterstützen das Programm zur Umsetzung der Frauenquote, bieten weiblichen Talenten Karriereberatung und helfen Frauen, sich im Konzern zu vernetzen und sichtbarer zu werden. Die Angebote reichen von Mentoring über Coaching bis hin zu Networking-Veranstaltungen mit Führungskräften. Die Netzwerke sind außerdem Sparrings-Partner, um Angebote immer wieder auf Gleichberechtigung zu überprüfen.

Besseres Klima: Bis zum Jahr 2020 will die Telekom ihre CO2 Emissionen um 20 Prozent reduzieren, auf Basis des Jahres 2008. Dabei setzt das Unternehmen auch auf die Kreativität und Ideen der Mitarbeiter. Mehr als 450 Teilnehmer aus allen Unternehmensbereichen hatten sich dazu an einem Ideenwettbewerb beteiligt. Der Gewinner überzeugte die Jury mit einem Vorschlag für ein flächendeckendes, betriebliches Mobilitätsmanagement.

Deutsche Telekom AG
Corporate Communications

Christian Schwolow
0228 181 - 94382
christian.schwolow@telekom.de

Husam Azrak
0228 181 - 94343
husam.azrak@telekom.de

Weitere Informationen für Medienvertreter:
www.telekom.com/medien
www.telekom.com/fotos
http://twitter.com/deutschetelekom

Über die Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom ist mit über 142 Millionen Mobilfunkkunden sowie 31 Millionen Festnetz- und mehr als 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 31. Dezember 2013). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in rund 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 229.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2013 erzielte der Konzern einen Umsatz von 60,1 Milliarden Euro, davon wurde mehr als die Hälfte außerhalb Deutschlands erwirtschaftet.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.