Medien

FÜNFZEILENWOCHE

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Die wöchentliche Infomail für Arbeits- und Sozialthemen der Deutschen Telekom.
14. März 2014, Nr. 1

Themen der Woche

Digitaler Hörsaal: Am 1. April startet der erste "Massive Open Online Course (MOOC)" für Mitarbeiter der Deutschen Telekom. Die Teilnehmer lernen in einem dreimonatigen Kurs neueste Methoden zur Entwicklung von Ideen und Produkten kennen. Dozenten renommierter, internationaler Hochschulen wie der London School of Economics sowie der Universität St. Gallen und Telekom-Manager referieren im digitalen Hörsaal vor 500 Mitarbeiter mit Unternehmergeist.

10.000 Bewerbungen aus 250 Ländern: Das ist die Bilanz von "Blind Applying". Von der Deutschen Telekom initiiert stecken dahinter acht internationale Unternehmen, 18 Praktika, 18 Aufgabenfelder und 18 Standorte. Sie alle verbinden ein Geheimnis: die Bewerber wussten nicht, bei welchem Unternehmen und in welcher Stadt sie das Praktikum absolvieren. Im April startet das Telekom Praktikum bei der Startup-Schmiede Hubraum in Berlin.

Wo Führung versagt, fängt "Burnout" an: Unsere modernen Kommunikationsmittel machen die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit durchlässiger. Immer mehr Unternehmen reagieren darauf und schaffen Regelungen, die dabei helfen, den vernünftigen Umgang mit Mails und Telefonaten zu regeln. Die Telekom war hier Vorreiter: Bereits im Juli 2010 wurde vereinbart, dass Führungskräfte nach Feierabend keine Mails an Mitarbeiter schicken und auf Anrufe verzichten.

Fünf Jahre "Interamt": Das Stellenportal der Telekom-Tochter Vivento für den öffentlichen Dienst verzeichnet im vergangenen Jahr rund 50.000 Angebote. Experten beziffern den jährlichenPersonalbedarf dort auf 300.000 neue Beschäftigte. Vivento nutzt Interamt auch selbst, um bei der Telekom für freie Stellen im öffentlichen Dienst zu werben. Derzeit sucht z.B. der Zoll dringend Personal zur Bearbeitung der KFZ-Steuer.

Inklusion statt Exklusion: 9.000 schwerbehinderte Menschen arbeiten bei der Deutschen Telekom. Einfach mal zum Hörer greifen, sich mit den Kollegen zu besprechen ist für viele unmöglich. Hilfe bieten WebEx-Konferenzen: Per Webcam können gehörlose Kollegen in Gebärdensprache miteinander kommunizieren. Außerdem lassen sich bei Videokonferenzen mit hörenden Kollegen Gebärdendolmetscher hinzuschalten. So funktioniert Teilhabe!

Deutsche Telekom AG
Corporate Communications

Über die Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom ist mit über 142 Millionen Mobilfunkkunden sowie 31 Millionen Festnetz- und mehr als 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 31. Dezember 2013). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in rund 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 229.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2013 erzielte der Konzern einen Umsatz von 60,1 Milliarden Euro, davon wurde mehr als die Hälfte außerhalb Deutschlands erwirtschaftet.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.