Medien

FÜNFZEILENWOCHE

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Die wöchentliche Infomail für Arbeits- und Sozialthemen der Deutschen Telekom.
04. Dezember 2015, Nr. 46

Themen der Woche

Gutes Klima: In Paris wird noch über Klimaziele diskutiert, die Industrie handelt: 78 größere Unternehmen, darunter auch die Deutsche Telekom, zeigen in Zusammenarbeit mit dem "World Economic Forum" Flagge zum Klimaschutz – mit der Unterzeichnung des "UN Climate Deal". Die CEO fordern darin die Regierungen zu einem ambitionierten Klimaziel auf. Die Telekom will bis 2020 die CO2-Emissionen um 20 Prozent (gegenüber dem Vergleichsjahr 2008) senken.

Blauer Engel: Die Telekom ist beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis mit dem "Blauen Engel" ausgezeichnet worden. Die Jury würdigt damit das Engagement der Telekom, Festnetztelefone nach den Kriterien des Blauen Engel zertifizieren zu lassen, um ihren Kunden klimaschonende Produkte anzubieten. Energieeffizienten Schaltnetzteilen, verringerte, individuell steuerbare Sendeleistungen und austauschbare Akkus sorgen für geringeren Energieverbrauch.

Arbeit ohne Grenzen: Hochqualifizierte Spezialisten erbringen im Rahmen von Projektarbeit Arbeitsleistung rund um die Welt. Qualifikationen sind global transparent und vergleichbar. Die räumliche Verortung des Leistungserbringers spielt keine Rolle mehr. Arbeit erlangt damit erstmals die gleiche Mobilität wie Kapital. Das ist eine der Thesen der Telekom-Studie "Arbeit 4.0" in Zusammenarbeit mit der Universität St. Gallen. Die komplette Studie finden Sie HIER.

Rebellen fördern: Ideen entstehen häufig nicht in etablierten Konzern-Prozessen, sondern durch unkonventionelles Denken und Handeln. Und genau das will die Telekom mit ihren Programm UQBATE. Das Intrapreneurship-Programm der Telekom schafft Raum für "Rebellen". Das sind Kollegen, die Ideen haben, allen Widrigkeiten trotzen sowie funktionsübergreifend und international zusammenarbeiten.

Fackel gegen Korruption: 42.000 km, 13 Länder, drei Kontinente, fünf Kulturen, 228.000 Mitarbeiter – und doch Eins. Besser gesagt einig. Einig in der Haltung nicht korrupt oder korrumpierbar zu sein. Dieses Ausrufezeichen haben stellvertretend für den Konzern alle beteiligten Länder, Bereiche und Kollegen gesetzt, symbolisiert durch den Fackellauf der Compliance-Fackel von Athen bis Bonn.‎ Seit April ist sie von Hand zu Hand, von Land zu Land gereicht worden, Ziel ist am 9. Dezember Bonn.

Deutsche Telekom AG
Corporate Communications

Über die Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom ist mit rund 151 Millionen Mobilfunkkunden sowie 30 Millionen Festnetz- und mehr als 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 31. Dezember 2014). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in mehr als 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 228.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte der Konzern einen Umsatz von 62,7 Milliarden Euro, davon wurde mehr als 60 Prozent außerhalb Deutschlands erwirtschaftet.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.