Medien

FÜNFZEILENWOCHE

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Die wöchentliche Infomail für Arbeits- und Sozialthemen der Deutschen Telekom.
6. März 2015, Nr. 09

Themen der Woche

Chefsache: Christian P. Illek ist vom Aufsichtsrat der Deutschen Telekom zum neuen Personalvorstand berufen worden. Illek ist derzeit Vorsitzender der Geschäftsführung von Microsoft in Deutschland. In der Münchner Zentrale des Unternehmens hat er beim Thema zukunftsweisendes Arbeitsumfelde schon Maßstäbe gesetzt. Feste Arbeitsplätze und Anwesenheitspflicht wurden dort abgeschafft.

Arbeitszeit: Die Telekom führt ab 2016 Lebensarbeitszeitkonten für ihre tariflich Beschäftigten ein. Mitarbeiter können auf freiwilliger Basis Teile des Gehalts oder in begrenztem Umfang in Entgelt umgerechnete Arbeitszeit in das Konto einbringen. Neben einer Einzahlung in Euro besteht die Möglichkeit, aus den bestehenden Kurzzeitkonten viermal pro Jahr Stunden zu entnehmen und bis zu 80 Stunden, in Geld umgewandelt, auf das Konto einzuzahlen.

Belästigt: Einer Umfrage der Antidiskriminierungsstelle des Bundes nach fühlt sich jeder Zweite am Arbeitsplatz sexuell belästigt, Männer und Frauen. Die Unwissenheit über Rechte und Beratung ist erschreckend hoch. 81 Prozent wissen nicht, dass der Arbeitgeber vor solchen Übergriffen schützen muss, 70 Prozent kennen die Ansprechpartner im Unternehmen nicht. Die Telekom leistet mit ihren Bedrohungsmanagern auch professionelle präventive Hilfe. www.antidiskriminierungsstelle.de

Keine Tricksereien: Transparenz schaffen statt zu hintergehen. Wort halten beim Mindestlohn für Praktikanten. Das sind vertrauensbildende Maßnahmen, um Talente an das eigene Unternehmen zu binden. Praktikumsplätze bieten auch dem Unternehmen große Chancen, nämlich früh mit Talenten in Kontakt zu kommen und hoffnungsvolle Nachwuchskräfte zu binden und mit deren Ideen und Impulsen aus der Wissenschaft frischen Wind ins Unternehmen wehen zu lassen.

Kostenlose Darmkrebsvorsorge: Wie schon seit vielen Jahren bietet die Telekom auch dieses Jahr wieder allen Beschäftigten ab 45 kostenlose Vorsorgeuntersuchungen zur Früherkennung von Darmkrebs an. 12908 Telekom-Mitarbeiter haben das Angebot im letzten Jahr wahrgenommen. Dafür hat die Felix-Burda-Stiftung die Deutsche Telekom in 2014 mit dem ersten Preis für "Betriebliche Prävention" ausgezeichnet.

Deutsche Telekom AG
Corporate Communications

Über die Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom ist mit rund 151 Millionen Mobilfunkkunden sowie 30 Millionen Festnetz- und mehr als 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 31. Dezember 2014). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in mehr als 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 228.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte der Konzern einen Umsatz von 62,7 Milliarden Euro, davon wurde mehr als 60 Prozent außerhalb Deutschlands erwirtschaftet.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.