Medien

FÜNFZEILENWOCHE

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Die wöchentliche Infomail für Arbeits- und Sozialthemen der Deutschen Telekom.
08. April 2016, Nr. 12

Themen der Woche

Refugees.telekom.de: Auf dem von der Deutschen Telekom angebotenen Portal finden sich – in insgesamt acht Sprachen – Informationen für Flüchtlinge, Migranten und Helfer zum Leben und Arbeiten in Deutschland, zu Online Sprachkursen, Praktika und zu Nachrichten zur Flüchtlingspolitik. Helfer erfahren, welche Initiativen es vor Ort bereits gibt und wo noch Unterstützung gebraucht wird. Ein weiteres Angebot zur Flüchtlingshilfe. Mehr Infos hier.

Charta der digitalen Vernetzung: Mit zehn Grundsätzen, unter anderem zu gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Potenzialen, zum Umgang mit Daten, einer diskriminierungsfreien Teilhabe, Bildung und Qualifikation sowie einem gemeinsamen Dialog von Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft, bekennt sich neben anderen Unterzeichnern die Deutsche Telekom. Schirmherr der Charta ist Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel. Mehr Informationen hier.

Effizient und Innovativ? Können sich in klassischen Konzernstrukturen marktverändernde Innovationen entwickeln? Wie steht es in deutschen Konzernen um Themen wie Risikobereitschaft, Kultur, Anreizsysteme und Fehlertoleranz? Diesen und weiteren Fragen ging die Telekom-Tochter Detecon in der neuen Studie „Die Innovationskultur von Konzernen“ nach. Die komplette Studie finden Sie unter diesen Link.

Hase-und-Igel-Spiel: Ist das Internet „Geburtshelfer einer demokratischen Welt“? Wie steht es mit der Verantwortung des Einzelnen in der digitalen Revolution? Im einem Beitrag der Telekom Diskussionsreihe "Taumeln wir in die Digitalisierung? Wir brauchen digitale Verantwortung!" spricht der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar über Chancen und Risiken der Digitalisierung. Mehr Informationen und das Interview finden Sie unter diesem Link.

Führen auf Distanz: Der Abschied von der räumlich verorteten Arbeit geht mit einem Wandel von der Präsenz- zur Ergebniskultur einher. Führungskräfte müssen lernen, dass sie mehr motivieren als kontrollieren werden. Die Kunst besteht darin, persönliche Bindung auch über technische Kanäle aufzubauen und zu erhalten. Das ist eine der Thesen der Telekom-Studie „Arbeit 4.0“, die in Zusammenarbeit mit der Universität St. Gallen erstellt wurde. Mehr Infos finden Sie hier.

Deutsche Telekom AG
Corporate Communications

Über die Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom ist mit rund 151 Millionen Mobilfunkkunden sowie 30 Millionen Festnetz- und mehr als 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 31. Dezember 2014). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in mehr als 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 228.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte der Konzern einen Umsatz von 62,7 Milliarden Euro, davon wurde mehr als 60 Prozent außerhalb Deutschlands erwirtschaftet.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.