Medien

FÜNFZEILENWOCHE

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Die wöchentliche Infomail für Arbeits- und Sozialthemen der Deutschen Telekom.
4. März 2016, Nr. 08

Themen der Woche

Neue Einheit: Mit einem neuen Geschäftsmodell, dem HR Future Operating Model, will der Personalbereich der Telekom die digitale Transformation voranzutreiben. Dazu wird Anfang April unter anderem die neue Einheit "HR Digital & Innovation" an den Start gehen. Einsatz und Entwicklung von innovativen Arbeitsmethoden, digitale Zusammenarbeit und die Erprobung von Technologielösungen für HR sind Aufgaben der neuen Einheit sein – national und international.

Sicher ist sicher: In ihrem Datenschutzbericht 2015 zieht die Telekom eine Jahresbilanz und richtet den Fokus auf Digitalisierung. Themen des Berichtes sind unter anderem die Aussetzung des "Safe Harbor"-Abkommens mit den USA, das neue IT-Sicherheitsgesetz und die Verabschiedung der Vorratsdatenspeicherung. Neben internen Experten kommen auch prominente Autoren aus Politik und Wirtschaft zu Wort. Mehr Informationen finden Sie hier.

Am Scheideweg: Künstliche Intelligenz kann uns den Alltag erleichtern. Es gibt aber auch Risiken: Menschen könnten ihr Recht auf Selbstbestimmung und Demokratie verlieren, Unternehmen die Kontrolle, Staaten ihre Souveränität. Es kommt darauf an, den richtigen Weg zu wählen, sagt Prof. Dirk Helbing (ETH Zürich und TU Delft) im Rahmen der Telekom-Diskussion zum Thema "digitale Verantwortung". Mehr Informationen finden Sie hier.

Vom Ausführen zum Überwachen: Die Rolle des Menschen im Produktionsprozess transformiert sich vom Erbringer der Arbeitsleistung in den Überwacher der Maschinen. Routinevorgänge und auch körperlich belastende Tätigkeiten werden von diesen selbstständig abgewickelt. Der Mensch kontrolliert und greift nur im Notfall ein. Das ist eine der Thesen der Telekom-Studie "Arbeit 4.0" in Zusammenarbeit mit der Universität St. Gallen. Mehr Infos hier.

Anders arbeiten: Wir werden uns von geschlossenen in offene Systeme bewegen; wir werden mehr in Netzwerken agieren; wir werden partizipativer arbeiten. Das alles bedeutet, dass sich sowohl das Arbeitsumfeld für jeden Mitarbeiter als auch das Führungsverständnis ändern wird, sagt Telekom-Personalvorstand Christian P. Illek in einem Interview in der März-Ausgabe des "Human Resources Manager". Das ganze Interview finden Sie hier.

Deutsche Telekom AG
Corporate Communications

Über die Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom ist mit rund 151 Millionen Mobilfunkkunden sowie 30 Millionen Festnetz- und mehr als 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 31. Dezember 2014). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in mehr als 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 228.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte der Konzern einen Umsatz von 62,7 Milliarden Euro, davon wurde mehr als 60 Prozent außerhalb Deutschlands erwirtschaftet.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.