Medien

Startups im Rampenlicht

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Es ist bereits die vierte Auflage und damit eine echte Institution in der Startup-Szene. Vom 2. bis 3. September trifft sich erneut die nationale sowie internationale Gründerszene zur Langen Nacht der Startups in Berlin. "Es geht mehr denn je um Business" - das sagten Partner und Unterstützer der Veranstaltung bei der Pressevorstellung des Programms einhellig. Und es lohnt sich.

Unter dem Motto "Meet Investors. Meet Corporates. Scale you Business. Be International." präsentieren sich mehr als 200 ausgewählte Startups bei der Langen Nacht. Sie stellen ihre Ideen, Produkte und Dienstleistungen in verschiedenen Bereichen wie zum Beispiel Communication, Entertainment und Social Business vor. Insgesamt gibt es mehr als 12 Kategorien. Zur Veranstaltung werden mehr als 4000 Gäste erwartet.

Das Highlight der Startupnight wird auch in diesem Jahr die „Elefantenrunde“ sein, bei der erfolgreiche Akteure aus der Digitalszene über die digitale Transformation diskutieren werden. Mit dabei ist auch Telekom Innovationschef Christian von Reventlow.

Ansonsten stehen Pitches, Talks und ein EnergyHack auf dem Programm. Hoch geschätzt ist vor allem die Möglichkeit zum Networking und Austausch. Das steht im Fokus für Gründer, Investoren und Unternehmen. Die vierte Lange Nacht findet wieder in der Hauptstadtrepräsentanz der Telekom in Berlin statt. Weitere Standorte sind die Standorte von den Partnern der Langen Nacht: Microsoft Ventures, das Volkswagen Group Forum und auch das Deutsche Bank Atrium. Auch hier kann man Startups besuchen und ihre Ideen kennenlernen.

Tagsüber läuft ein Konferenzprogramm für Gründer. Es gibt in diesem Jahr sogar zwei Konferenzen (2. und 3. September) mit Fachvorträgen, Workshops und Diskussionsrunden mit Gründern, Sponsoren, Inkubatoren und weiteren Spezialisten aus der Gründerszene.

Das genaue Programm und Tickets (ab 10 Euro) gibt es unter www.startupnight.de.

Im Videointerview haben wir mit den Organisatoren und zwei Startups gesprochen.

160824-YouTube-Lange-nacht-der-startups
FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.