Medien

Intranet goes social: 100.000 Telekom Mitarbeiter nutzen Social Collaboration Plattform für Information, Dialog und Zusammenarbeit

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Motor der Digitalisierung: Social Collaboration Plattform der Deutschen Telekom hat 100.000 registrierte Nutzer
  • Neue Wege: Deutsche Telekom setzt auf direkten Dialog und verzichtet auf klassisches Intranet für Mitarbeiter-Kommunikation
  • Umfrage: Social Collaboration Plattformen im Trend

Die Deutsche Telekom geht neue Wege in der Mitarbeiter-Kommunikation und setzt dabei auf ihre Social Collaboration Plattform. Das kommt bei den Mitarbeitern an: Mittlerweile nutzen 100.000 die Plattform aktiv. Anders als ein statisches Intranetportal herkömmlicher Prägung, ermöglicht die Plattform die Vernetzung aller Telekom Mitarbeiter und den Dialog auf Augenhöhe über Hierarchien und Bereichsgrenzen hinweg. Kollegen halten nicht nur virtuell Kontakte, sondern arbeiten in Gruppen zusammen und teilen Informationen und Erfahrungen. Es entsteht somit eine ganz neue Form der Mitarbeiterkommunikation: direkter, authentischer und schneller.

Auch international wird die Plattform genutzt und konsequent weiter ausgebaut. Das Ziel: Eine effektivere Zusammenarbeit über Abteilungs- und Ländergrenzen hinweg und damit natürlich ein Kulturwandel hin zu einem agilen Unternehmen, das den Weg hin zur Digitalisierung aktiv gestaltet.

Lange Erfahrung mit sozialen Medien
Bereits seit 2006 sammeln die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Telekom intern Erfahrungen mit Social Media, tauschten in Wikis oder Blogs ihre Meinungen aus. Parallel dazu versorgte bisher ein Intranet klassischer Prägung die Beschäftigten mit allen wichtigen Neuigkeiten aus dem Konzern.

Eine Plattform für und von Mitarbeitern
Das hat sich mittlerweile geändert: Die Inhalte des zentralen Intranets wurden auf die Social Collaboration Plattform überführt. „Nur ganz wenige Unternehmen setzen so konsequent auf eine Social Collaboration Plattform wie die Deutsche Telekom. Es freut uns sehr, dass die Mitarbeiter das Angebot honorieren und so fleißig nutzen. Unsere Plattform ist der Motor für die Digitalisierung im Konzern. Langfristig wollen wir es zu einem zentralen Collaboration-Hub weiterentwickeln, dem Drehkreuz für alle Mitarbeiteranwendungen der Deutschen Telekom“, sagt Philipp Schindera, Leiter Unternehmenskommunikation.

Umfrage: Social Collaboration Plattformen im Trend
Eine aktuelle TNS-Umfrage im Auftrag der Deutschen Telekom belegt, dass immer mehr Unternehmen auf IT-gestützte Plattformen setzen um den internen Austausch und die Zusammenarbeit zu fördern: rund zwei Drittel der befragten mittleren und großen Unternehmen in Deutschland gehen in den kommenden zwei Jahren von einer zunehmenden Bedeutung der Social Intranet Plattformen aus.

Derzeit werden sie vor allem zum Informations-und Wissensmanagement genutzt. Rund ein Drittel der befragten Unternehmen erhofft sich somit auch für die Unternehmenskultur eine verbesserte Transparenz. Weitere Einsatzfelder für interne Austauschplattformen sind bereits heute unternehmensinterne Entscheidungen oder Abstimmungen mit Hilfe der Social Plattformen zu begleiten, neben Teamabstimmungen werden auch Entscheidungen in der Produktentwicklung damit unterstützt. Mit Blick in die Zukunft kann sich nahezu die Hälfte der befragten Unternehmen vorstellen Abstimmungen zur Personalauswahl über Social Collaboration Plattformen durchzuführen.

In der Kundenkommunikation sind die soziale Plattformen bereits heute insbesondere bei großen Unternehmen etabliert: mehr als jedes zweite Unternehmen geht mit seinem Kundenservice bereits in die sozialen Kanäle - Tendenz steigend. Knapp die Hälfte aller befragten Unternehmen ist der Meinung, dass die Bedeutung dieser Form der Kundenkommunikation in Zukunft ansteigen wird. Durchgeführt wurde die Studie im Mai 2015, bei der insgesamt 500 Unternehmen in Deutschland befragt wurden.

Über die Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom ist mit rund 151 Millionen Mobilfunkkunden sowie 30 Millionen Festnetz- und mehr als 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 31. Dezember 2014). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in mehr als 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 228.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte der Konzern einen Umsatz von 62,7 Milliarden Euro, davon wurde mehr als 60 Prozent außerhalb Deutschlands erwirtschaftet.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.