Medien

Luxus für jeden: Der Butler aus der deutschen Cloud

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Mobiler Assistent von Startup Sixtyone Minutes aus der Telekom Cloud
  • Partner entwickeln Smartphone-App für Unternehmenskunden weiter
  • Gemeinsamer Vertrieb in Europa geplant

Das junge Berliner Unternehmen Sixtyone Minutes setzt auf Sicherheit "made in Germany" und vertreibt seine Service-App aus der Telekom Cloud. Der persönliche mobile Assistent nimmt seinen Nutzern zeitaufwändige Alltagsaufgaben ab: Eine Nachricht genügt und Sixtyone Minutes recherchiert Hotels, vergleicht Preise für Mietwagen, ordert Blumen für die Liebsten oder reserviert Restaurantplätze. T-Systems, die Großkundensparte der Telekom, betreibt die Anwendung aus ihrem Münchner Rechenzentrum. Die Partner arbeiten zudem an der Weiterentwicklung der Lösung für Geschäftskunden und planen den gemeinsamen Vertrieb in Europa.

"Datenschutz und Datensicherheit sind bei uns das A und O" sagt Monique Hoell, Mitgründerin des Berliner Startups. "Uns war es deshalb wichtig, dass unsere Applikation in einem deutschen Rechenzentrum liegt, das von einem vertrauenswürdigen Partner betrieben wird." Seit Kurzem bietet Sixtyone Minutes die Lösung auch für den Business-Bereich an. Unternehmen können ihren Kunden und/oder Mitarbeitern den Support von Sixtyone Minutes in einer eigener App oder integriert in bestehende Systeme zur Verfügung stellen.

Digitaler Assistent für alle Fälle
Der mobile Assistent lässt sich zum Beispiel bei Hotels einsetzen, als Ergänzung zum Concierge-Service vor Ort. Über die App können sich Gäste Tickets für Sehenswürdigkeiten, Abendveranstaltungen, Ausflüge oder auch Mietwagen mit einem Klick organisieren lassen und sicher online bezahlen. Das Hotel bietet seinen Kunden damit ein Plus an Service und erfährt zudem, wann und wo die Gäste Leistungen buchen. Dadurch lassen sich unter anderem Standortplanungen und Marketingkampagnen optimieren.

Die Software kann flexibel an alle Branchenbedürfnisse angepasst werden – ob Gesundheits-, Automobil- oder Flugbranche. "Großkunden können den Service auch intern als mobile Schnittstelle zum eigenen Service-Center einsetzen – wenn Mitarbeiter beispielsweise von unterwegs Unterstützung bei Buchungen oder Reservierungen benötigen", erklärt Marco Hofmann aus der Digital Division bei T-Systems.

Lange Nacht der Startups in Berlin
Sixtyone Minutes ist eines von rund 150 jungen Unternehmen, die an Europas größtem Startup-Event, der Langen Nacht der Startups, am 5. September in Berlin teilnehmen. An drei Standorten, in der Hauptstadtrepräsentanz der Telekom, dem Ludwig-Erhard-Haus der IHK und der Microsoft-Geschäftsstelle, präsentieren Gründer aus aller Welt ihre Produkte und Geschäftsideen der breiten Öffentlichkeit und potentiellen Investoren.

Über die Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom ist mit rund 151 Millionen Mobilfunkkunden sowie 30 Millionen Festnetz- und mehr als 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 31. Dezember 2014). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in mehr als 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 228.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte der Konzern einen Umsatz von 62,7 Milliarden Euro, davon wurde mehr als 60 Prozent außerhalb Deutschlands erwirtschaftet.

Über T-Systems
Die Deutsche Telekom sieht den Geschäftskundenbereich in Europa als strategisches Wachstumsfeld. Sie bietet kleinen, mittelständischen und multinationalen Unternehmen IKT-Lösungen für eine zunehmend komplexer werdende digitale Welt. Neben Services aus der Cloud sind M2M- und Sicherheitslösungen, sich ergänzende Produkte aus Mobilfunk und Festnetz sowie Lösungen für eine virtuelle Zusammenarbeit und IT-Plattformen Kern des Angebots und bilden die Basis für digitale Geschäftsmodelle unserer Kunden. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte die Großkundensparte (T-Systems) mit 47.800 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von rund 8.6 Milliarden Euro.

Über Sixtyone Minutes
Sixtyone Minutes (www.sixtyoneminutes.de) bietet Nutzern über eine App Zugang zu persönlichen Assistenten. Diese kümmern sich um die Organisation sämtlicher Aufgaben, die im Beruf, Familie oder Freizeit wertvolle Zeit rauben. Um Vertragskündigungen, Reiseplanungen, Tischreservierungen, Arzttermine oder Aufgaben im Haushalt - und vielen mehr - kümmern sich die Support-Mitarbeiter mit großer Sorgfalt und organisieren schnelle und zuverlässige Lösungen. Mit ihrer innovativen Business-Lösung (www.sixtyonebusiness.de) können nun auch Unternehmen aufgrund der von Sixtyone Minutes entwickelten Software ihren Kunden und/oder Mitarbeitern den Service im eigenen Branding zur Verfügung stellen. Sixtyone Minutes wurde im Juli 2014 von Monique Hoell und Michael Gnamm in Berlin gegründet. Zuwachs bekam die Geschäftsführung im Sommer 2015 durch Alexandra Tymann.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.