Verantwortung

Weltweit einheitliche Regeln

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Die Telekom hat weltweit einheitliche Datenschutzrichtlinien für alle Tochtergesellschaften entwickelt. Die bindenden Regeln wurden jetzt von der Bundesdatenschutzbeauftragten bestätigt.

"Von Südafrika bis Brasilien, von China bis in die USA: Die Telekom will ihren Kunden und Mitarbeitern weltweit das gleiche hohe Datenschutzniveau bieten", sagt Thomas Kremer, Vorstand Datenschutz, Recht und Compliance bei der Telekom. Dafür hat das Unternehmen die "Binding Corporate Rules Privacy" (BCRP) entwickelt.

Jetzt erhielt der Telekom-Vorstand die offizielle Bestätigung der obersten deutschen Datenschutzaufsichtsbehörde für die neuen Regeln. "Die Einführung von unternehmensweiten Datenschutzregelungen ist eine sinnvolle Maßnahme zur Sicherstellung und Verbesserung eines angemessenen Datenschutzniveaus bei internationalen Datentransfers. Daher begrüße ich es, wenn sich Unternehmen dazu entschließen, den Genehmigungsprozess zu durchlaufen; insbesondere wenn ihr Kerngeschäft darauf beruht, täglich in hohem Maße personenbezogene Daten zu verarbeiten", betonte die neue Bundes-beauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Andrea Voßhoff. Und sie ergänzt: Ich hoffe, dass in Zukunft weitere Unternehmen dem Vorbild der Telekom folgen und ebenfalls die Vorzüge der Binding Corporate Rules nutzen."

Bei der Telekom soll damit überall der gleiche Maßstab für die Erhebung, Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten gelten. Deshalb wurden die Binding Corporate Rules über die Bundesbeauftragte für den Datenschutz auch mit allen anderen europäischen Datenschutzaufsichtsbehörden abgestimmt.

"Wenn wir ein einheitliches Datenschutzniveau gewährleisten, schaffen wir auch eine bessere Grundlage für den Austausch von persönlichen Informationen innerhalb des Konzerns. Die Angemessenheit des Datenschutzniveaus unserer Unternehmen muss nicht mehr in jedem Einzelfall festgestellt werden", erläutert Claus-Dieter Ulmer, Konzernbeauftragter für den Datenschutz.

Die Telekom hat die Richtlinien im Einklang mit dem Bundesdatenschutz-gesetz und europäischen sowie internationalen Datenschutzrichtlinien entwickelt. In einigen Bereichen, wie zum Beispiel bei Transparenz und Schulungsmaßnahmen für die Mitarbeiter, geht die Telekom dabei über die gesetzlich vorgegebenen Regelungen hinaus.

Die neuen Regeln werden jetzt zeitnah im Konzern in Kraft gesetzt. "Dabei müssen selbstverständlich die Rechte der Arbeitnehmervertretungen in den jeweiligen Ländern gewahrt bleiben", so Ulmer.

FAQ