Verantwortung

Cyber Defense Center

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
cdc

Im Rahmen der zunehmenden Digitalisierung und dem technologischen Wandel steigt die zu beherrschende Komplexität und die Angriffsfläche in Bezug auf Cyber Attacken. Konventionelle Sicherheitslösungen wie Antivirensoftware und Firewalls eignen sich hier zwar dazu bekannte Schadsoftware abzuwehren, nicht jedoch die zunehmend hoch komplexen, dynamischen und gezielten Cyber Attacken.

In der Bekämpfung solcher Angriffe hat sich für die Deutsche Telekom und ihr Cyber Defense Center daher der Fokus von Prävention zu ganzheitlichen Managementansätzen verlagert. Diese kombinieren Methoden der Prävention, Detektion und Reaktion, wobei die kontinuierliche Weiterentwicklung hochspezieller und auf das Umfeld angepasster Analysemethoden eine große Rolle spielt.

"Beim Schutz vor Cyberangriffen ist es wie beim Autofahren: Anschnallen und TÜV-Plakette sind Pflicht, vorausschauendes Fahren und die Verkehrslage im Blick haben sind die Kür, die einen sicher am Ziel ankommen lässt. In diesem Sinne setzen wir heute nicht mehr nur auf Prävention, sondern immer stärker auf Analyse", sagte Thomas Tschersich, Leiter Group Security Deutsche Telekom.

Das Cyber Defense Center/CERT (CDC) der Deutschen Telekom betreibt das international ausgerichtete Cyber Security Incident Management für den gesamten Deutsche Telekom Konzern und bietet im Rahmen des Telekom Security Portfolios auch Leistungen für Geschäftskunden an.

Ziel ist dabei im Wesentlichen die Sicherstellung und Erweiterung sämtlicher Schutzmaßnahmen in der konzernweiten Infrastruktur und in der Infrastruktur des Kunden.

Darüber hinaus fungiert das CDC als internationaler Ansprechpartner zu Themen der Internetsicherheit und Internetkriminalität, unter anderen in Zusammenarbeit mit folgenden Organisationen:

  • Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)
  • Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV)
  • Europäische Agentur für Netzwerk- und Informationssicherheit (ENISA)
  • Europäischen Union (EC)
  • Bundeskriminalamt (BKA)
  • Branchenverbänden GSM Association (GSMA)
  • European Telecommunications Informatics Services (ETIS)
  • Forum for Incident Response and Security Teams (FIRST)
  • Cyber Security Sharing and Analytics (CSSA)
FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.