Verantwortung

Telekom gibt Einblicke in Technikberufe

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Mädchen für Technik begeistern - das ist das Ziel der Bundesinitiative "Girls' Day". Bei der elften Auflage informierten sich am Donnerstag Deutschlandweit mehr als 120.000 Schülerinnen, davon rund 2.200 bei der Deutschen Telekom.

Seit 2001 engagiert sich die Deutsche Telekom im Rahmen des Berufsorientierungsprojektes Girls' Day. Dieses Jahr lud das Unternehmen bundesweit rund 2.200 Schülerinnen zu insgesamt 70 Workshops und Veranstaltungen ein. An 50 Standorten testeten die zehn bis 17 Jahre alten Mädchen ihre technischen Fähigkeiten und informierten sich über IT-Berufe und -ausbildungen.

Während sich 900 Teilnehmerinnen in Neuss, bei der größten Veranstaltung der Deutschen Telekom, einen Überblick zu den verschiedenen Ausbildungsberufen im Unternehmen verschafften, fiel zum Beispiel in Oldenburg der Startschuss zur Girls' Day-Technik-Rallye: 40 Mädchen übten sich unter anderem im Umgang mit Tablet-PCs und im Kabelspleißen. Zeitgleich gewährten weibliche IT-Auszubildende in Nürnberg insgesamt 30 Schülerinnen Einblicke in ihren Arbeitsalltag. Großes Interesse an der Telekom "Es geht darum, bei potentiellen weiblichen Nachwuchskräften Interesse an technischen und techniknahen Ausbildungsgängen der Deutschen Telekom zu wecken", erklärt Thomas Teetz aus dem Bereich Human Resources Development. Und Sabine Klenz, Group Diversity Management, ergänzt: "Unsere Aktionen sind auf großes Interesse gestoßen - auch dank des Engagements der Mitarbeiter und Auszubildenden, die die Veranstaltungen in Eigenregie vorbereitet und vor Ort bekannt gemacht haben." Die Deutsche Telekom setzt sich für die Erhöhung des Beschäftigungsanteils von Frauen in zukunftsorientierten Berufsfeldern ein. Als erster DAX-Konzern führte das Unternehmen vor einem Jahr eine Frauenquote ein: Bis Ende 2015 sollen 30 Prozent der oberen und mittleren Führungspositionen bei der Deutschen Telekom mit Frauen besetzt sein.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.