Verantwortung

Weltweite Hilfe für Nepal

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Die Telekom beteiligt sich über die Landesgrenzen hinweg an Hilfsmaßnahmen für die Betroffenen des Erdbebens in Nepal: Telefonate und SMS von und nach Nepal werden erstattet, Spendengelder gesammelt und Hilfspakete geschnürt.

Das verheerende Erdbeben am 25. April in Nepal hat nach aktuellen Angaben mehr als 7.200 Todesopfer gefordert. Viele der Überlebenden sind obdachlos, leiden an Nahrungsmittel- und Trinkwasserknappheit oder benötigen medizinische Hilfe. Die Welt nimmt Anteil.

Übernahme von Roaming-Kosten
Nicht nur in Deutschland, sondern nahezu weltweit unterstützen Tochterunternehmen der Telekom die Kommunikation im Krisengebiet. T-Mobile in den USA, den Niederlanden, der Tschechischen Republik und Österreich, AMC (Albanien) sowie Crnogorski Telekom (Montenegro) und Telekom Romania verzichten derzeit auf Gebühren für Anrufe und teilweise auch für SMS-Nachrichten von und nach Nepal. Mobilfunkkunden, die in Nepal als Helfer tätig sind und weltweit Bekannte anrufen oder ihnen schreiben, tun dies bei einigen der Anbieter seit 25. April komplett kostenfrei.

Spendengelder für Hilfsorganisationen
Durch Newsletter und über ihre Webseiten wird von den Unternehmen der Telekom global zu Spenden an Hilfsorganisationen wie Save the children, das Rote Kreuz oder World Vision aufgerufen. Die Hilfsorganisationen sorgen in Nepal für frisches Wasser, Medikamente und Notunterkünfte. Der Konzern geht mit gutem Beispiel voran: Die Deutsche Telekom hat 50.000 Euro als Soforthilfe an seinen langjährigen Kooperationspartner Aktion Deutschland Hilft gespendet und Hrvatski Telekom leistet zusätzlich mit einer Spende an UNICEF finanzielle Unterstützung. Kunden von T-Mobile US können ihre Spende direkt über ihre Telefonrechnung abrechnen lassen. Slovak Telekom hat eine Spenden-Hotline eingerichtet, und bei T-Mobile in Polen und Rumänien sowie bei der Telekom Romania kann via SMS gespendet werden.

Lebensmittel in Paketen
Eine gemeinsame Veranstaltung von T-Systems Malaysia und der internationalen Hilfsorganisation Stop Hunger Now soll die Lebensmittelversorgung im Erdbebengebiet verbessern: Am 8. Mai werden 10.000 Hilfspakete mit Lebensmittelspenden gefüllt und versendet. Jedes Paket beinhaltet eine Tagesration Nahrungsmittel für einen Erwachsenen. Spenden für ein zweites Event dieser Art werden bereits unter den malaysischen T-Systems-Mitarbeitern gesammelt.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.