Telekom erwirbt weitere zehn Prozent an OTE

06.06.2011

  • Medieninformation zur Ausübung der Put-Option zur Veräußerung von 10 Prozent der Anteile an der griechischen Telekommunikationsgesellschaft Hellenic Telecom durch den griechischen Staat an die Deutsche Telekom

Die griechische Regierung hat die Deutsche Telekom heute darüber informiert, dass der griechische Staat im Rahmen der Regelungen des Share Purchase Agreements vom Mai 2008 von seinem Recht Gebrauch macht, weitere 10 Prozent der Aktien an der Telekommunikationsgesellschaft Hellenic Telecom (OTE) an die Deutsche Telekom zu veräußern.

Durch diese Mitteilung ist die vertraglich vereinbarte Put-Option mit dem heutigen Tage ausgeübt.

Der genaue Preis für den Erwerb der Aktien durch die Deutsche Telekom wird auf Basis des vorgenannten Share Purchase Agreements festgelegt. Er bemisst sich auf Basis des gewichteten Durchschnittskurses der OTE-Aktie an der Börse Athen in den vorangegangenen 20 Handelstagen zuzüglich eines Aufschlages von 15 Prozent.

Auf Basis des aktuellen Kurses liegt der Kaufpreis (vor abschließender exakter Festlegung) für die rund 49 Mio. OTE-Aktien bei rund 400 Mio. Euro.

Nach der Übertragung der Aktien im Rahmen der Put Option wird der griechische Staat über 10 Prozent (plus einer Stimme) und die Deutsche Telekom über 40 Prozent (plus einer Stimme) der Stimmrechte an der OTE verfügen. Die beiden Gesellschafter haben bereits seit Mai 2008 Vertragspartner eines Shareholders’ Agreements betreffend ihre Beteiligungen an der OTE.

Artikeloptionen

Artikel drucken

Ansprechpartner

Bei Fragen zu Konzernthemen helfen Ihnen die Ansprechpartner der Pressestelle gerne weiter.

Disclaimer Mitteilungen

Hier finden Sie weitere Medieninformationen, die nicht zur Veröffentlichung in den Vereinigten Staaten, Kanada oder Japan bestimmt sind.

/static/-/p20465158/flash/Jplayer.swf