Cebit 2015: Kostenlos-Programmpaket der Telekom schützt Computer und Smartphones mit Software aus Deutschland

15.03.2015

  • Schutzpaket lässt sich leicht herunterladen und installieren
  • Kunden fragen nach Alternativangebot 'Made in Germany'
  • Bezahlversion mit mehr Funktionen geplant

Die Telekom hat zusammen mit vier deutschen IT-Sicherheitsanbietern ein kostenloses Softwarepaket für Privatkunden sowie kleine und mittelständische Unternehmen geschnürt. Der Konzern bringt es im zweiten Quartal auf den Markt. Die Sammlung von Schutzprogrammen schließt alle wesentlichen Sicherheitslücken auf Computern, Smartphones, und Tablets. Das Paket ent-hält ein Anti-Viren-Programm, eine Anwendung für verschlüsselte Internet-Verbindungen, einen sicheren Datenspeicher, eine Verschlüsselungs-Software zum Schutz von Daten in der Cloud sowie ein Programm, das die Privatsphäre beim Internetsurfen sichert. Das kostenlose Angebot steht ab Marktstart unter www.telekom.de/schutzpaket zum Herunterladen bereit. Eine Bezahlversion des Angebotes mit erweiterten Funktionen ist geplant.

T-Systems-Chef Reinhard Clemens sagte auf der Cebit in Hannover: "Kunden sind mit Sicherheitssoftware oft überfordert. Seit den Snowden-Enthüllungen sind sie zudem verunsichert und fragen nach einem Schutzangebot 'Made in Germany‘. Die Telekom will es möglichst vielen leicht machen, ihre Smartphones und Computer zu sichern. Daher bauen wir unser bestehendes Angebot um eine leicht installierbare Paketvariante aus Deutschland aus.“

Virenschutz-Programm auf Millionen von Geräten weltweit
Vom Internetsicherheitsexperten Avira kommt das Antiviren-Programm, das Windows PCs und Macs, Smartphones und Tablets mit den Betriebssystemen iOS und Android, Server sowie Netzwerke durch einen integrierten Echtzeit-Scanner vor Schadsoftware schützt. Avira Antivirus überprüft zudem Down-loads, Ordner und Festplatten. Die kostenlose und vielfach ausgezeichnete Antiviren-Anwendung von Avira schützt weltweit Millionen von Geräten. Avira ist einer der weltweit führenden Antiviren-Hersteller.

Noch nie geknackt: VPN-Tunnel für verschlüsselte Internetverbindung
Mit dem Steganos Online Shield VPN erhalten Kunden einen Tunnel, durch den ihr Internet-Datenverkehr in öffentlichen Netzen wie WLAN, LAN sowie mobilen Funknetzen geschützt fließt. Das Programm verschlüsselt Internetver-bindungen mit dem hochsicheren AES-256-Bit-Verfahren. Die eingebaute Anonymisierungstechnik verschleiert Online-Identitäten und erschwert somit das Abgreifen von persönlichen Daten während des Surfens. Zudem verschleiert die Lösung die IP-Adressen von Geräten, so dass Hacker sie nicht mehr als potentielles Opfer erkennen. Den Produkten des in Berlin ansässigen Unternehmens vertrauen viele Millionen Nutzer in insgesamt 141 Ländern. Die Verschlüsselungsprodukte von Steganos sind noch nie geknackt worden.

Sicherer Datenspeicher in deutschem Hochsicherheitsrechenzentrum
Die Telekom-Tochter STRATO bietet Privatnutzern sowie Unternehmen mit der HiDrive-Online Festplatte eine Möglichkeit, ein sicheres Back-up von Daten in einem deutschen Hochsicherheitsrechenzentrum zu erstellen. Auf die Online-Festplatte können Nutzer weltweit von jedem Gerät mit Internetzugang sicher über eine verschlüsselte Verbindung zugreifen. STRATO speichert Daten aus-schließlich in ihren Hochsicherheitsrechenzentren in Deutschland.

Besserer Datenschutz durch Verschlüsselung für die Cloud
Das Schutzpaket bietet die Software Boxcryptor von Secomba für Nutzer, die besonders vertrauliche Daten vor Ausspähung schützen wollen. Die Software verschlüsselt Dateien, bevor diese vom PC oder Smartphone zu Cloud-Anbietern wie Dropbox oder Strato HiDrive hochgeladen werden. Für diese IT-Sicherheitslösung erhielt Secomba den Deutschen Gründerpreis 2014.

"Avira Browser Safety" schützt persönliche Informationen beim Surfen im Inter-net. Diese Browser-Erweiterung blockiert schädliche Webseiten ebenso wie das Tracking von Werbenetzwerken. Somit ist beispielsweise nicht mehr nach-vollziehbar, wonach online gesucht oder was gekauft wird.

Sichere Online-Festplatte "TeamDisk"
Über das Schutzpaket hinaus bietet die Deutsche Telekom weitere Programme für die Computersicherheit: Wer etwa große Dateien sicher ablegen, mit Kolle-gen und Kunden teilen und von überall darauf zugreifen will, kann auch die Anwendung "TeamDisk" vom Business Marketplace buchen. Die Online-Festplatte stellt die Telekom aus ihren hochsicheren deutschen Rechenzentren bereit. Sämtliche Daten werden zudem verschlüsselt übertragen. In der Nutzerverwaltung des Business Marketplace legen Kunden fest, welche Mitarbeiter Zugriff auf TeamDisk haben. Für 7,95 Euro netto monatlich gibt es 100 GB Speicherplatz für bis zu 100 Nutzer. Die Speichergröße lässt sich in 100 GB-Schritten nach Bedarf erweitern.

Erleben Sie unsere Produkte und Dienstleistungen während der CeBIT vom 16. bis 20. März live auf dem Stand der Deutschen Telekom in Halle 4, Stand C26.

Der gesamte Messeauftritt der Deutschen Telekom ist klimaneutral: Alle CO2-Emissionen aus dem Aufbau und Betrieb des Standes werden zu 100 Prozent mit Projekten zur CO2-Reduktion im Ausland kompensiert.

Über die Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom ist mit rund 151 Millionen Mobilfunkkunden sowie 30 Millionen Festnetz- und mehr als 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 31. Dezember 2014). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in mehr als 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 228.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte der Konzern einen Umsatz von 62,7 Milliarden Euro, davon wurde mehr als 60 Prozent außerhalb Deutschlands erwirtschaftet.

Artikeloptionen

Artikel drucken

Ansprechpartner

Bei Fragen zu Themen zu Lösungen für Unternehmen helfen Ihnen die Ansprechpartner der Pressestelle gerne weiter.

Disclaimer Mitteilungen

Hier finden Sie weitere Medieninformationen, die nicht zur Veröffentlichung in den Vereinigten Staaten, Kanada oder Japan bestimmt sind.

/static/-/p-456850095/flash/Jplayer.swf