Konzern

Michaela Kühn

10.000 WLAN-Router für Berliner Schulen

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie stellt ab dieser Woche rund 10.000 mobile WLAN-Router für die Berliner Schulen zur Verfügung. Die Telekom und ein weiteres Telekommunikationsunternehmen liefern jeweils 5.000 Geräte.

Sandra Scheeres, Bildungssenatorin Berlin, mit Telekom-Router in der Hand

Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie nahm die ersten WLAN-Router beim offiziellen Übergabetermin am Immanuel-Kant-Gymnasium in Berlin-Lichtenberg entgegen.

Die Schulen erhalten diese mobilen Router als zügig realisierbare Zwischenlösung in einer Kooperation mit der Telekom und einem weiteren Telekommunikationsunternehmen. Die Corona-Pandemie und die damit steigenden Anforderungen an den Hybrid- und Wechselunterricht machten es dringend erforderlich, die Klassenräume an ein leistungsfähiges Internet anzuschließen. Mit der Bereitstellung der Router können die Pädagoginnen und Pädagogen den Unterricht und das digitale Lernen wesentlich flexibler gestalten. Darüber hinaus haben sie die Möglichkeit, Hybridunterricht für halbierte Lerngruppen anzubieten.

Den Berliner Schulen wird mit den mobilen WLAN-Routern eine zügige und unbürokratische Unterstützung bereitgestellt. „Damit erhalten die Schulen die technischen Voraussetzungen zur Umsetzung des schulisch angeleiteten Lernens zu Hause“, so Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie. „Zudem können die Pädagoginnen und Pädagogen die Router auch im Präsenzunterricht nutzen und dadurch nicht nur die Unterrichtsqualität steigern. Sie fördern gleichzeitig auch die Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler.“

Schnelles Netz für 700 Schulen

„Bildung hat bei der Telekom einen hohen Stellenwert und lange Tradition. Das zeigt nicht nur unser breites Portfolio für Schulen, sondern auch unser gesellschaftliches Engagement bei Medienkompetenzen. Es war für uns daher selbstverständlich die Anfrage der Bildungsverwaltung für eine Zwischenlösung schnell und kompetent zu übernehmen“ sagt Hagen Rickmann, Geschäftsführer Geschäftskunden. Rund 700 allgemeinbildende Schulen im Land Berlin können nun von der schnellsten Geschwindigkeit des Telekom-Netzes profitieren. „Wir stehen zu unserem Wort – und dem Land Berlin tatkräftig zur Seite“, ergänzt Rickmann.

Startschuss in Berliner Gymnasium

Die offizielle Inbetriebnahme der Geräte fand am 24.03. im Immanuel-Kant-Gymnasium Lichtenberg statt.
Mit #dabei: Bildungssenatorin Sandra Scheeres und Vertretern beider Telekommunikationsunternehmen. Für die Telekom übernahm Peter Deider, Beauftragter Landespolitik. Bis zur Ausstattung der Schulstandorte mit einer flächendeckend leistungsstarken Breitband-Glasfaseranbindung stellen diese lokalen WLAN-Netze auf Basis mobiler Router mit Mobilfunkanbindung einen Gewinn für den Unterricht dar.

telegraphen lounge

Telekom macht Schule

Die Telekom ist ein vertrauensvoller Partner für Schulen bei der Digitalisierung.

FAQ