Konzern

Telekom erneut im Bloomberg Gender-Equality Index 2023 vertreten

Die Telekom ist eines der 484 Unternehmen, die in den Bloomberg Gender-Equality Index (GEI) 2023 aufgenommen wurden. Dieser Referenzindex misst die Gleichstellung der Geschlechter anhand von fünf Säulen: Führung und Talentförderung, Lohngleichheit und geschlechtsspezifische Entgeltparität, inklusive Kultur, Maßnahmen gegen sexuelle Belästigung und Markenauftritt. 

“Wir sind stolz darauf, dass wir das sechste Jahr in Folge in den Index aufgenommen wurden", so Birgit Bohle, Vorstandsmitglied Personal und Recht. "Gleichzeitig sehen wir, wie viel Arbeit noch vor uns liegt, um beispielsweise noch deutlich mehr Frauen in Führungspositionen zu bringen. Der GEI-Index legt jedes Jahr die Messlatte höher und hilft uns, geschlechterbezogene Schwerpunktthemen zu identifizieren und umzusetzen."  

Siegel Gender Equality Index

Als eins von 484 Unternehmen sind wir in diesem Jahr das sechste Jahr in Folge in den Bloomberg Gender-Equality Index (GEI) aufgenommen worden. © Bloomberg

Der GEI 2023 ist global angelegt und hat keine Rangfolge. Er repräsentiert 45 Länder und Regionen, darunter zum ersten Mal auch Unternehmen mit Sitz in Luxemburg, Ecuador und Kuwait. Die Mitgliedsunternehmen repräsentieren eine Vielzahl von Sektoren, darunter Finanz-, Technologie- und Versorgungsunternehmen. Sowohl die Umfrage als auch der GEI sind freiwillig und mit keinen Kosten verbunden. Da die Telekom eine Marktkapitalisierung von 1 Milliarde US Dollar aufweist, sind wir zur Aufnahme in den Index qualifiziert und nutzen ihn als erfolgreiche Ergänzung unseres Anlageprofils.

Weitere Informationen über den GEI sind hier zu finden.

Gruppenbesprechung vor PC

Mitarbeitende

Kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für uns ein wichtiger Erfolgsfaktor.

FAQ