Konzern

Einfach erklärt - Digital Twin

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Digitale Kopien, so genannte „digitale Zwillinge“, schaffen völlig neue Innovationsmöglichkeiten. 

180423-digital-twin

Digitale Zwillinge begleiten reale Objekte als Echtzeitkopien – beginnend mit ihrer Entstehung bis hin zu ihrer Entsorgung. Dabei werden digitale Produktinformationen mit realen Zustands- und Verhaltensinformationen verknüpft. Mithilfe des digitalen Zwillings können Unternehmen Probleme frühzeitig erkennen und Verbesserungen in Entwicklung, Produktion, Vertrieb und Service anstoßen.

Virtuelle Belastungstests

An einem digitalen Zwilling können beispielsweise schon während der Produktplanung virtuelle Belastungstests durchgeführt werden. Aufwendige Prototypen müssen also nicht mehr real gebaut werden. Anderes Beispiel: Sensoren liefern Nutzungsdaten eines bestimmten Bauteils einer Maschine. Ingenieure können mithilfe dieser Informationen ihre Zukunftsmodelle weiter verbessern. T-Systems demonstriert dies beispielhaft an einer Autobremse:

Einsatz Lebensmittelindustrie

Der digitale Zwilling ist aber nicht nur bei Maschinen und Bauteilen im Kommen, sondern ist auch für Konsumgüter denkbar, wie beispielsweise in der Lebensmittelindustrie. So lässt sich nicht nur nachvollziehen, welche Inhalte ein bestimmtes Lebensmittel enthält und wann es produziert wurde, sondern auch welche Transport- und Vertriebswege ein Produkt durchläuft.

Symbolbild Vernetzung

Internet der Dinge

Mehr und mehr begleitet uns das Internet der Dinge im Alltag.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.