Konzern

Caroline Bergmann

0 Kommentare

Wallbox für Volvo

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Telekom verkauft und installiert Ladestationen für Elektroautos von Volvo in Deutschland. Mit der Wallbox laden Plug-in-Hybride und vollelektrische Autos bis zu drei Mal schneller. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau fördert die Box mit 900 Euro.

Wallbox – für Volvo: Die Ladesäule liefert Strom - sicher und schnell.

Die Ladesäule liefert Strom - sicher und schnell.

Volvo Kunden kaufen ihre Wallbox im Komplettpaket über die Telekom. Das Paket besteht aus Wallbox und Installation – bestellt und bezahlt wird bequem über den eigens dafür eingerichteten Webshop. Die Telekom Kolleg*innen stehen den Kunden mit umfassendem Support zur Seite und sorgen dafür, dass die Wallbox so schnell wie möglich installiert wird. Bei Neubestellungen sogar noch bevor das Volvo Recharge Fahrzeug beim Kunden eintrifft.

"Basis für die Entscheidung von Volvo mit uns zusammen zu arbeiten, sind die Lösungskompetenz der Telekom-Tochter „T-Systems on site services GmbH“ als Generalunternehmer sowie die sehr guten Erfahrungen im Rahmen eines ersten Pilotprojekts für Volvo-Kunden", erklärt Andreas Pfeil Bereichsleiter Sales und Services. "Gemeinsam mit unserem technischen Außendienst und dessen mehr als 7.000 qualifizierten Servicekräften werden wir den Ausbau der Elektroladeinfrastrukturen für Volvo-Kunden bundesweit, nachhaltig und schnellstmöglich umsetzen."

Was die Wallbox besser kann

Die meisten Elektroautos können an der üblichen Steckdose im Haushalt geladen werden – so auch die Volvo-Recharge-Modelle. Mit der Wallbox geht es allerdings schneller und sicherer. Der Volvo XC40 Recharge Pure Electric verfügt über Batterien mit einer Kapazität von 78 Kilowattstunden. Diese komplett zu laden dauert an der Haushaltssteckdose etwa 21 Stunden. Bei voller Last droht hier allerdings schnell eine Überhitzung. Die Wallbox liefert etwa 11 Kilowatt Leistung. Damit ist die Ladestation etwa drei Mal schneller und lädt das Auto in circa sieben Stunden komplett auf.

Zum Komplettpaket gehören ein erster Besichtigungstermin, die Installation vor Ort sowie die Wallbox mit fünf Meter Ladekabel und einem Typ-2-Stecker. Der Shop sowie die komplette Serviceleistung, bestehend aus dem Pre-Check vor Ort, der Installation und einem umfassenden Support stammen von der Telekom. Die Ladestation kommt vom schwedischen Hersteller Garo AB. Sie ist nach IP44 spritzwassergeschützt und funktioniert daher sowohl im Innen- als auch im Außenbereich. Das Paket kostet 2.279 Euro. Da die Ladestation dem Förderprogramm 440 der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) entspricht, steuert die KfW 900 Euro bei.

210310-echarging

Ladelösung für E-Autos

FAQ