Konzern

Schnelle Netze in der Hauptstadt für Internetsicherheit

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Die Leistungsfähigkeit der Telekommunikations-Infrastruktur hat für die Attraktivität eines Lebens- und Arbeitsstandorts eine immer größere Bedeutung. Ob im privaten Bereich, für die gesellschaftlichen Abläufe oder als Basis der wirtschaftlichen Prozesse in Unternehmen und Organisationen – der schnelle und sichere Zugriff auf das Netz ist unverzichtbar. Und klar ist schon jetzt: Mit der weiteren Digitalisierung praktisch aller Lebens- und Arbeitsbereiche steigt der Stellenwert der Netzinfrastruktur weiter an.

Netzausbau_05

Netz- und Infrastrukturausbau in Bonn.

Die Telekom stellt am Standort Bonn hochleistungsfähige Netze zur Verfügung. Als eine der ersten Städte in Deutschland versorgte der Telekommunikationskonzern die Bundesstadt mit der VDSL-Technik (Very High Speed Digital Subscriber Line, superschneller digitaler Kundenanschluss). VDSL ermöglicht die Internetkommunikation mit Übertragungsraten von bis zu 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s). Bis 2018 können die Telekom Kunden mit VDSL-Anschluss sogar mit einer Geschwindigkeit von bis zu 100 MBit/s in Internet surfen. Möglich macht dies das sogenannte Vectoring. Dieses technische Verfahren beseitigt die Störsignale auf dem Hausanschluss, der “Letzten Meile“, und schafft so die Voraussetzungen für die höheren Übertragungsraten.

Auch die Mobilfunkversorgung in Bonn kann sich sehen lassen: Nahezu 95 Prozent des Stadtgebietes hat die Telekom bereits mit der schnellsten Mobilfunktechnik LTE (Long Term Evolution) ausgerüstet. Der digitale Mobilfunk der vierten Generation ermöglicht Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 150 MBit/s. Zusätzlich bietet die Telekom an mehr als 150 Telekom-Hotspots im Stadtgebiet jedem Nutzer täglich eine halbe Stunde kostenlosen WLAN-Zugriff. 2017 sollen weitere 50 Hotspots hinzukommen, um die Bonner Innenstadt noch besser zu versorgen.

Sichere Netze in der Bundesstadt

Mit der zunehmenden Digitalisierung spielt die IT-Sicherheit eine immer größere Rolle. Wirkungsvolle Sicherheitstechnologien sollen verhindern, dass Hacker und Kriminelle widerrechtlich auf vernetzte Dinge wie Autos, Personalcomputer und Smartphones zugreifen. Strategie der Deutschen Telekom ist es, gemeinsam mit starken Partnern effektive und nachhaltige Maßnahmen gegen Cyberkriminalität und drohenden Cyberterrorismus zu entwickeln. Den Standort Bonn baut die Telekom zur „Hauptstadt der Internetsicherheit“ aus. Am Sitz der Konzernzentrale hat die Telekom ein eigenes Cyber Defense Center aufgebaut und die Geschäftseinheit Telekom Security gegründet. Die Zielsetzungen dieser Konzerneinheiten sind es, integrierte Sicherheitskonzepte zu entwickeln und die darauf basierenden leistungsstarken Sicherheitslösungen aus einer Hand anzubieten.

Zwei Bauarbeiter verlegen Glasfaser

Unser Netz auf Blog.Telekom

Hier berichten wir über den Netzausbau der Deutschen Telekom in Deutschland.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.