Konzern

Die Digitalisierung sichert die Zukunft des Handels

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Nichts ist so beständig wie die Veränderung. Das gilt auch für den Handel. Zum einen müssen Händler zunehmend dem starken Wettbewerbsdruck durch Online-Shops standhalten und mit innovativen Geschäftsideen ihre Ladengeschäfte sichern. Zum anderen sind es die Kunden selbst, die heute ganz neue Anforderungen an den Händler stellen. 

Digitalisierung bietet Chancen für alle Bereiche des Handels

Die Digitalisierung betrifft Veränderungen in der Zentrale, der Filiale und auch in der Logistik. In der Zentrale laufen sämtliche Verkaufs- und Verwaltungsprozesse des Händlers zusammen. Werden hier Prozesse ausgebremst, stocken auch Abläufe in der Logistik und den Filialen, mit negativen Folgen für den Kunden. Ein typisches Problem ist zum Beispiel, dass der Kundenservice nicht zügig weiterhelfen kann. Oder dass Anfragen und Aufgaben nicht erledigt werden, weil Unternehmen nicht genügend geschultes Personal zur Verfügung haben. Filialen hingegen sind die Aushängeschilder der Händler. Das besondere Einkaufserlebnis wird dabei für Filialbesucher immer wichtiger. Denn nur wenn das stimmig ist, kommen die Kunden immer wieder gerne zurück. Dafür unabdingbar ist eine gut funktionierende Logistik im Hintergrund. Leere Regale in den Filialen, tagelanges Warten auf bestellte Produkte, Anlieferung beschädigter Ware – lauter Anlässe, die Kunden unzufrieden machen. Eine flexible und digital vernetzte Logistik hilft, die Qualität von Waren und Services ständig zu prüfen. So können Lagerbestände optimiert und Kosten gespart werden. Digitale Lösungen sorgen so im modernen Handel für das reibungslose Zusammenspiel zwischen Logistik, Zentrale, Online- und stationärem Handel. Aktuelle Technologien wie Künstliche Intelligenz, Big Data Analytics, 5G, Blockchain, das Internet der Dinge sowie Cybersicherheit unterstützen den digitalen Wandel in der Branche.

Einzigartiges Einkaufserlebnis durch digitale Lösungen

In Zeiten, wo fast jeder ein Smartphone hat, gibt es kaum noch Kunden, die sich über Waren ausschließlich im Geschäft informieren. Der Einsatz von mobilen Endgeräten für die Recherche wird immer wichtiger. Der Kunde im Jahr 2020 ist online unterwegs und wird zunehmend von Erfahrungen anderer Verbraucher beeinflusst. Sein Einkaufserlebnis startet heute meist zu Hause auf dem Sofa. Per Internet schauen sich Kunden beim Händler in dieser Phase oft digital um. Sie verschaffen sich einen Eindruck von dessen Warenangebot lange vor dem Besuch in einer Filiale. Schon deshalb sollten Händler die stationären Vorteile ihres Geschäftes mit einer digitalen Erlebniswelt kombinieren. Zusätzlich nehmen Kunden künftig mehr Einfluss auf die Produktentwicklung. Umso wichtiger wird es, mit Kunden zu kommunizieren und das in verschiedenen Verkaufskanälen. 

Smart Retail mit den Lösungen der Telekom

Händler müssen künftig noch flexibler auf rasant wechselnde Kundenbedürfnisse  sowie sich schneller verändernde Trends reagieren. Neue und erweiterte Geschäftsmodelle werden möglich, die der Handel nutzen muss. 

Stationäre Händler müssen mit digitalen Lösungen ihre Filialen technisch aufrüsten, um auf die wachsenden Ansprüche der Konsumenten eingehen begegnen zu können. Besonders beim Thema Data & Analytics ist die Onlinekonkurrenz vorne, da diese die Kundendaten genauer erfassen können. Nur wenn Händler eine Omni-Channel-Strategie fahren, kann das Einkaufserlebnis dem komplexen Nutzungsverhalten der Konsumenten gerecht und die Zukunft der Händler gesichert werden. Zusätzlich dazu haben Kunden hohe Erwartungen an einen immer smarter werdenden Handel. Die Nutzung mobiler Endgeräte steigt. Da ist es naheliegend, dass die Möglichkeit via Smartphone oder Smartwatch zahlen zu können, vorausgesetzt wird. Sollte der Kunden gerade keine mobile Internetverbindung haben, schaffen Händler zukünftig mit Smartphone Ladestationen und WLAN-Angeboten im Laden Abhilfe. Auch digitale Terminals zum Abruf von Produktinfos und zur Bezahlung ohne Kassierer können in Zukunft helfen, die Kundenbedürfnisse nach mehr sofort verfügbarer Information und schnellem Check-out an der Kasse zu befriedigen. Damit sich der Gang zum Laden lohnt, möchten Konsumenten die Warenbestände online prüfen – so wird der Einkauf im Laden nicht zur Last, sondern zum Vergnügen.

Real erlebbare Produkte gepaart mit hochwertiger Beratung und einer digitalen Erlebniswelt bieten Filialen das Beste aus zwei Welten. Für einen intelligenten Handel sind vernetzte Technologien die Basis – diese Lösungen bietet die Telekom. 

Durch die Vernetzung der Filiale mit hochmodernen LAN-Services und WLAN-Netzen können Händler mit ihren Kunden kommunizieren und ihre elektronischen Geräte und Lösungen miteinander verbinden. Dabei stellt die Telekom das Planen, Bereitstellen und Managen des Netzes sicher. 

Mit der Hilfe von IoT-Lösungen können Geräte in der Filiale durch Sensoren intelligent vernetzt werden. Sie überwachen Geräte und alarmieren über kritische Zustände. Dies kann die sinkende Temperatur oder Funktionstüchtigkeit der Kühlketten sein, der volle Leergutautomat oder der überquellende Mülleimer. Das Internet der Dinge bietet Lösungen, die Kundenzufriedenheit und einen funktionierenden Filialbetrieb im Handel gewährleisten. 

Retail

Smarter Handel

Die Digitalisierung sichert die Zukunft des Handels.

FAQ