Medien

Nicole Schmidt

0 Kommentare

Datenanalyse „Made in Europe“ für die Europäische Zentralbank 

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • T-Systems baut neue Analyseplattform für Europäische Zentralbank auf
  • Lösung basiert auf europäischem Know-how im Bereich Datenanalyse
  • Partnerschaft bis 2025
T-Systems baut neue Analyseplattform für Europäische Zentralbank auf.

T-Systems baut neue Analyseplattform für Europäische Zentralbank auf.


Europäische Technologie und Expertise für eine europäische Institution: Die Europäische Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main  hat T-Systems mit dem Aufbau und der Einrichtung einer neuen Plattform für Enterprise Analytics beauftragt. Zur Umsetzung ihrer Geschäftsstrategie in Bezug auf Daten und Datenausrichtung und für eine stärkere Technologieintegration setzt die EZB auf eine neue Analyseplattform namens SPACE (Statistical Production and Compilation Environment). Gemeinsam mit dem Technologiepartner Cloudera und dem Implementierungspartner Ultra Tendency wird T-Systems die SPACE-Plattform aufbauen und in den nächsten fünf Jahren betreiben. Dabei schaffen T-Systems und die Partner die technische Basis für SPACE und migrieren Daten und Codes aus der aktuellen Umgebung. Zusätzlich zu Betrieb und Wartung erbringen sie Schulungs- und Supportleistungen für die EZB. Mithilfe von SPACE kann die EZB künftig neue Ansätze der Datenanalyse umsetzen. Auch sind so künftig Analysen mit weniger Zeit und Aufwand möglich.

Ein wichtiger Baustein dieses Projekts ist der „Telekom Data Intelligence Hub“. Diese Plattform ermöglicht einen sicheren, verschlüsselten und direkten Datenaustausch über Landesgrenzen hinweg. Konzipiert und implementiert wurde er von Ultra Tendency. Zu den Komponenten gehören die in Cloudera integrierte Paketierung und Überwachung von Daten sowie eine Datenverteilung über Kubernetes. „Unsere Plattform ermöglicht der EZB eine passgenaue Entwicklung datengestützter Dienste und damit deutliche Effizienzsteigerungen. Wir bieten ein datengesteuertes Ökosystem, das gerade den Austausch sensibler öffentlicher Daten sicher handhabt“, erklärte Adel Al-Saleh, CEO von T-Systems.

Zusammen mit den Nationalbanken der 19 Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU), die den Euro als gemeinsame Währung haben, steuert die EZB die Geldpolitik der EU und sorgt für Preisstabilität in der Euro-Zone. Daten sind von strategischer Bedeutung für die EZB. Sie erhebt und verarbeitet große Mengen heterogener Daten und Statistiken zur Erfüllung ihrer Aufsichtsfunktionen. 

Über Ultra Tendency

Ultra Tendency wurde 2010 als Spin-off des Instituts für Verteilte Systeme der Universität Magdeburg gegründet. Seit seiner Gründung hat Ultra Tendency den Fokus konsequent auf Big Data gesetzt. Heute unterhält Ultra Tendency sechs Büros in fünf Ländern und unterstützt globale Unternehmen in allen Branchen. Ultra Tendency beschäftigt sich insbesondere mit der Gestaltung, Implementierung und Operationalisierung komplexer Big-Data-Architekturen und -Anwendungen in einer Public Cloud, vor Ort und in hybriden Szenarien. 

Über Cloudera

Cloudera, das Enterprise Data Cloud-Unternehmen, arbeitet seit 2016 mit der EZB zusammen. Cloudera CDH ist die technologische Grundlage für das Data Intelligence Service Center (DISC) der EZB - eine skalierbare Daten- und Analyseinfrastruktur, die auf der Big Data Appliance von Oracle gehostet wird und das SPACE-Projekt unterstützt. Auf DISC arbeiten Ökonomen, Statistiker und Data Scientists direkt mit SQL und ihren bevorzugten Open Source Data Science-Tools in der Cloudera Data Science Workbench-Umgebung, die einen sicheren Zugriff auf vertrauliche und gemeinsam genutzte Datensätze bietet. Cloudera bietet eine Unternehmensdatenwolke für alle Daten, vom Edge bis zur KI. Angetrieben von der unermüdlichen Innovation der Open-Source-Community treibt Cloudera die digitale Transformation für die größten Unternehmen der Welt voran. Erfahren Sie mehr unter Cloudera.com.

Über die Deutsche Telekom: Deutsche Telekom Konzernprofil
Über T-Systems: T-Systems Unternehmensprofil

FAQ