Medien

Deutsche Telekom erwirbt GTS Central Europe

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Verbesserte Möglichkeiten, Geschäftskunden innovative europaweit grenzübergreifende Telekommunikationsdienste anzubieten
  • Ergänzung von Festnetz-Kompetenzen und -Infrastruktur in europäischen Schlüsselmärkten der Deutschen Telekom mit aktuellem Mobilfunk-Fokus
  • Gestärkte Position im Markt für multinationale Kunden

Mit dem Erwerb der GTS Central Europe Gruppe ("GTS") für insgesamt 546 Millionen Euro stärkt die Deutsche Telekom ihre Position im Geschäftskunden-Segment. Mit GTS verbessert der Konzern seine Möglichkeiten, europaweite Telekommunikationsdienste und integrierte Produkte anzubieten, insbesondere in Ländern, in denen die Telekom derzeit nur über begrenzte Festnetz-Infrastruktur verfügt. "Wir investieren gegen den Trend. GTS ist ein weiteres Element, zum Ausbau unserer integrierten Marktposition mit Mobilfunk und Festnetzdiensten. Unsere Position bei Geschäftskunden zu stärken, ist ein Schwerpunkt unserer Strategie", sagt Timotheus Höttges , Finanzvorstand bei der Deutschen Telekom. "Die Übernahme verbessert unsere Möglichkeiten, innovative und europaweit grenzübergreifende Telekommunikationsdienste anzubieten", sagt Claudia Nemat , Telekom-Vorstand für Europa und Technik. "Unsere Landesgesellschaften in Polen und in der Tschechischen Republik, die bisher hauptsächlich im Mobilfunkgeschäft tätig waren, profitieren am meisten von der zusätzlichen Festnetz-Infrastruktur. Deshalb ist GTS eine ideale Ergänzung unseres Portfolios." GTS ist einer der führenden infrastrukturbasierten Anbieter von Telekommunikationsdiensten in Zentral- und Osteuropa. Das Unternehmen verfügt über weitreichende Netzinfrastruktur und mehrere Rechenzentren in der Region, sowie ein starkes Serviceportfolio für Geschäftskunden. Die Gruppe erzielte in 2012 einen Umsatz von 347 Millionen Euro und ein EBITDA von 87 Millionen Euro , jeweils bereinigt um die Zahlen des slowakischen Geschäfts, welches im Rahmen der Transaktion bei den Verkäufern verbleibt. Die Deutsche Telekom erwirbt GTS von einem Konsortium internationaler Private Equity Firmen, darunter Columbia Capital, HarbourVest Partners, Innova Capital und M/C Partners, die das Unternehmen in den vergangenen sechs Jahren aktiv weiterentwickelt haben. Die derzeitigen und zukünftigen Kunden der Gruppe werden maßgeblich von dem Erwerb durch die Deutsche Telekom profitieren - beispielsweise durch die weitreichenden europäischen und weltweiten Netze des Konzerns, Zugang zu seinen Festnetz- und Mobilfunkdiensten und seine finanziellen Stärke. Volle Geschäftskontinuität für alle Kunden wird sichergestellt werden. "Die Deutsche Telekom ist der ideale Partner für GTS. Wir sind begeistert über die Vielzahl von Möglichkeiten, die diese Partnerschaftunseren Kunden und Mitarbeitern bietet“, sagte GTS-Chef Danny Bottoms. Die Übernahme bedarf noch der Genehmigung durch die zuständigen Behörden.

Über die Deutsche Telekom Die Deutsche Telekom ist mit 140 Millionen Mobilfunkkunden sowie über 31 Millionen Festnetz- und mehr als 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 30. September 2013). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in rund 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit 230.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2012 erzielte der Konzern einen Umsatz von 58,2 Milliarden Euro, davon wurde mehr als die Hälfte außerhalb Deutschlands erwirtschaftet (Stand 31. Dezember 2012). Über GTS GTS Central Europe ist einer der führenden infrastrukturbasierten Anbieter von Telekommunikationsdiensten in Zentral- und Osteuropa. Das Unternehmen verfügt über ein weitreichendes Glasfasernetz und mehrere Rechenzentren in der Region. In der Tschechischen Republik, Ungarn, Polen, Rumänien und der Slowakei kombiniert GTS sein regionales Angebot mit umfangreichen lokalen Zugangsnetzen, um eine große Palette von Dienstleistungen anbieten zu können. Sie reichen von grundlegenden Sprach- und Datendiensten bis hin zu komplexen Virtual Private Networks und Cloud Anwendungen. Dabei verbindet GTS die neusten Technologien mit seinem weitreichenden Netz, um seinen Kunden marktführende Lösungen zu bieten. Mit der Erfahrung von fast 20 Jahren als Festnetzbetreiber in Zentral- und Osteuropa kann das Unternehmen seinen mehr als 38.000 Geschäfts-, Carrier- und Regierungskunden großen Mehrwert sowie exzellenten Service zur Verfügung zu stellen. Mehr Informationen unter www.gtsce.com .

 

 

FAQ