Medien

Mario Kluge

0 Kommentare

Flottere Fehlerfindung im Stromnetz der ED Netze mit Telekom-Lösung

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Nach erfolgreichen Tests setzt ED Netze GmbH fest auf Mobilfunktechnologie NB-IoT
  • Fernüberwachung 4.0 von Ortsnetzstationen vermeidet aufwendige Fehlersuchen
  • Einsatz der Telekom-Lösung minimiert Ausfallzeiten
Bild zeigt NB-IoT-Ausstattung

ED Netze verbaut energieeffiziente NB-IoT-Geräte von Exelonix. Das auf IoT spezialisierte Schmalband-Netz der Deutschen Telekom überträgt dann die Daten.

ED Netze GmbH baut die Fernüberwachung seiner Kurzschlussanzeiger im laufenden Jahr wie auch 2023 deutlich aus. Der südbadische Netzbetreiber hat nach einem Proof of Concepts entschieden, dafür langfristig die Mobilfunktechnologie NB-IoT einzusetzen. Der Begriff steht für Narrowband Internet of Things. Das ist eine standardisierte schmalbandige Funktechnologie. 2022 rüstet ED Netze mit der Telekom die ersten 250 Kurzschlussanzeiger entsprechend auf. 2023 folgen 250 weitere NB-IoT-Geräte. Die Einbindung dieser Ortsnetzstationen in das zentrale Fernüberwachungskonzept minimiert Ausfallzeiten im Stromnetz noch mehr.

Kurze Reaktionszeit dank genauer Daten

ED Netze investiert damit in die Netzzukunft. Das punktgenaue Aufspüren von Störungen dank modernster Funktechnologie vermeidet aufwendige Fehlersuchen und zeitintensive Kontrollfahrten. So behebt ED Netze Versorgungsunterbrechungen rascher und reduziert dank klarer Datenlage die Folgen für die Netzkunden. 

Franziska Heidecke, Fachbereichsleiterin Digitalisierung und Innovation bei ED Netze ist sich sicher: „Mit dem Ausbau unserer Fernüberwachung gehen wir einen großen Schritt nach vorn – ganz im Interesse unserer Netzkunden. Wir werden so unseren System Average Interruption Duration Index, kurz SAIDI, noch einmal verbessern. So halten wir die Versorgungsqualität im Gebiet der ED Netze weiter auf hohem Niveau.“

Dennis Nikles, Geschäftsführer Deutsche Telekom IoT GmbH, beschreibt: „NB-IoT ist ein 5-G-Standard für Massive-IoT-Anwendungen. Und damit eine sehr zukunftssichere Wahl. Die Signale funktionieren trotz großer Abschirmung in Gebäuden und auch in wenig erschlossenem Gelände. Damit passt unsere Lösung bestens zum Bedarf von ED Netze.“

Schnell eingebaut, sofort nutzbar

ED Netze verbaut energieeffiziente NB-IoT-Geräte von Exelonix – per Plug & Play in den Trafostationen. Das auf IoT spezialisierte Schmalband-Netz der Deutschen Telekom überträgt dann die Daten. Betrieb und Überwachung der Geräte erfolgen in der Cloud of Things, dem Internet der Dinge

Arkadius Kolloch verantwortete als Leiter Leittechnik und -system ED Netze die Testphase. Er sagt: „Im Vorjahr haben wir mehrere Monate fünf mobile Geräte wochenweise in Ortsnetzstationen getestet. Die Datenübertragung hat uns überzeugt. Ihre zeitnahe Fehlerortung unterstützt perfekt den Service. Die Monteure sind in unserem weiträumigen Netzgebiet effektiver unterwegs. Denn je mehr wir aus dem Netz mitbekommen, umso schneller sind Fehler lokalisiert. Und damit behoben.“

Über die Deutsche Telekom: Deutsche Telekom Konzernprofil

Über ED Netze
Die ED Netze GmbH ist der Netzbetreiber für Südbaden. Rund 350 Mitarbeiter sorgen für eine sichere Stromversorgung der 295.000 Netzkunden und die Einbindung der 20.000 dezentralen Einspeiseanlagen. ED Netze ist Partner der Kommunen und unterstützt sie mit netznahen Dienstleistungen wie Betriebsführungen von Wasser-, Straßenbeleuchtung- und Breitbandnetzen. Das Netzgebiet umfasst im Westen die Region südlich von Freiburg bis zum Hochrhein und reicht im Osten nördlich von Villingen-Schwenningen bis zum Bodensee. Der Verteilnetzbetreiber kümmert sich um Bau, Betrieb und Instandhaltung im Hoch-, Mittel- und Niederspannungsbereich. Ziel ist, die Netze auch für die Energiewelt der Zukunft leistungsfähig zu machen. Über die dezentralen Stützpunkte ist die ED Netze GmbH in ganz Südbaden vor Ort präsent. Sie gehört zur Unternehmensgruppe der Energiedienst Holding AG.

www.facebook.com/EDNetze
twitter.com/EdNetze
ED Netze GmbH - YouTube
www.instagram.com/ednetze_gmbh
www.linkedin.com/company/ed-netze-gmbh
www.ednetze.de
Infos auch im Blog unter blog.ednetze.de

Symbolbild Vernetzung

Internet der Dinge

Mehr und mehr begleitet uns das Internet der Dinge im Alltag.

FAQ