Medien

René Bresgen

0 Kommentare

„Magenta Moon“ setzt digitale Bildung in Szene

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Deutsche Telekom bietet interaktive Erlebniswelt in Berlin und Livestream-Angebote auf www.magentamoon.de 
  • Magenta Moon Campus Berlin als Auftakt der Initiative für digitale Teilhabe 
  • Telekom setzt sich gezielt für digitale Bildung und Chancengleichheit ein 
Magenta Moon Garden.

Magenta Moon macht Lust auf ein Bildungsabenteuer. Download (jpg, 1.0 MB)


Magenta Moon – Neues Entdecken! Unter diesem Motto lädt die Deutsche Telekom ab dem 17. Oktober 2020 zum Magenta Moon Campus Berlin ein. Zwei Wochen lang setzt das Unternehmen Digitalisierung in Szene. Die Erlebniswelt am Leipziger Platz in Berlin soll Lust auf ein Bildungsabenteuer machen. Sie ist Lern- und Spielplatz, Digitalwerkstatt und hybride Gesprächsplattform in einem. Die Besucher*innen erwartet ein Mix aus Workshops, Talks, Maker Sessions und Musik – erlebbar vor Ort unter entsprechenden Hygiene- und Sicherheitsvorkehrungen und auf www.magentamoon.de als Livestream-Angebot. Der Magenta Moon Campus ist der Auftakt einer Initiative für digitale Teilhabe. Die Telekom wird ihr Engagement im Jahr 2021 mit verschiedenen Formaten und Angeboten fortgeführt. 

„In diesen Zeiten prägt die Digitalisierung unser Leben wie noch nie zuvor. Sie ermöglicht den Menschen vor allem jetzt echte Teilhabe“, sagt Tim Höttges, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom. „Jeder soll Zugang zu den vielfältigen digitalen Möglichkeiten haben. Das ist unser Anspruch. Dabei werden digitale Bildungsangebote immer wichtiger.“

Den Blick nach vorne richten

Menschen erfahren eine neue digitale Verbundenheit. Die Deutsche Telekom begleitet sie dabei. Das Unternehmen schafft neue Formen der Begegnung: generationsübergreifend, virtuell und analog. Und lädt alle ein #DABEI zu sein. Das Leitmotiv von Magenta Moon ist eine Einladung an alle, den Blick nach vorne zu richten – mit Neugier, Optimismus und Mut. Der Mond ist dabei Symbol eines Perspektivwechsels. Er wirft ein neues Licht auf Altbekanntes. 

„Mit Magenta Moon möchten wir inspirieren, vernetzen, Denkanstöße geben und Teilhabe ermöglichen – vor Ort und digital“, erläutert Antje Hundhausen, Leiterin Brand Experience bei der Deutschen Telekom. „Auch in der aktuellen Situation möchten wir unter Einbeziehung der AHA-Regeln die Möglichkeit schaffen, gemeinsam Dinge erleben zu können. Die Besucherinnen und Besucher können im immersiven Moon Garden spielerisch eintauchen, Neues entdecken und sich digital fit machen. Aber auch online bieten wir für alle Generationen ein breites Programm.“

Bildungsabenteuer macht Lust auf Neues 

Der Moon Garden steht im Zentrum des Magenta Moon Campus. In der großflächigen Lichtkunst-Installationen tauchen die Besucher*innen in eine Komposition aus Video und Ton ein. Umgeben von einer 30 Meter breiten und bis zu 7 Meter hohen Projektionsfläche fördert der „Mondgarten“ Neugier und Improvisationsvermögen. Wer mag, kann auf Naturereignisse virtuell einwirken und so das Zusammenspiel zwischen Technologie und Nachhaltigkeit erleben.

In Panels, Talks und Workshops sprechen Kreative aus Musik, Fashion, Gaming, Kunst und Tech zu Themen wie Medienkompetenz, Zivilcourage oder Digitale Fitness. Digital-Expertin Verena Pausder und Katrin Suder, Vorsitzende des Digitalrats der Bundesregierung, sprechen über Optimismus. Dagmar Hirche, Mitgründerin des Vereins “Wege aus der Einsamkeit“, erklärt, warum man nie zu alt ist, um online aktiv zu werden. Und den digitalen Verständnislücken zwischen den Generationen widmet sich der Autor und Aktivist Raul Krauthausen.

Live-Podcasts gibt es von Deutschrap-Legende Michael „Curse” Kurth. YouTuber Leeroy Matata erzählt, wie es ist, Fragen zu stellen, vor denen andere zurückschrecken. Die TikTok-Stars Levin Hotho und Theo Carow erklären, wie man eine erfolgreiche Challenge formuliert. Und DoctorBenx, das Gesicht hinter Deutschlands meist besuchtem Minecraft-Kanal, zeigt sein Können in einer Live-Gaming-Session.

Wissenswertes zur Medienkompetenz

In Zusammenarbeit mit der Code Week und den Jungen Tüftlern lernen Besucher*innen, wie man einen personalisierten Facefilter programmiert, Raumluft sichtbar und Pflanzen hörbar macht. Zudem erfahren sie Wissenswertes zu Medienkompetenz, Datenschutz, Zivilcourage und dem Umgang mit Hate-Speech. Und in der Digitalen Sprechstunde werden alle Fragen rund um Technologie beantwortet. Auch Kunst und Musik kommen nicht zu kurz: Synth-Mastermind Dorian Concept und Cello-Virtuosin Anne Müller bringen den Magenta Moon zum Klingen. Und Mat Dryhurst erläutert den Zusammenhang zwischen Künstlicher Intelligenz und Musik.

Der Magenta Moon Campus Berlin ist ein offenes, kostenloses Bildungsangebot für alle Menschen. Um die Sicherheit der Besucher*innen und Mitarbeiter*innen zu gewährleisten, wurden entsprechende Hygiene- und Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Die Zahl der täglichen Teilnehmer*innen vor Ort ist begrenzt. Besucher*innen müssen sich deshalb vorab online unter www.magentamoon.de verbindlich anmelden. Ein Mund-Nasenschutz ist während des Aufenthalts obligatorisch. Die Teilnahme an den Online-Formaten ist jederzeit über die Internetseite von Magenta Moon möglich. Alle Informationen zum Programm unter www.magentamoon.de.

Über die Deutsche Telekom: Deutsche Telekom Konzernprofil

Magenta Moon Garden.

Magenta Moon

Der Magenta Moon Campus Berlin weckt neue Denkanstöße und stellt digitale Bildung für alle in den Fokus. Erlebbar täglich vom 17. Oktober bis 1. November.

FAQ