Medien

Philipp Kornstädt

0 Kommentare

Mike Sievert wird zum 1. Mai 2020 Nachfolger von John Legere als Chief Executive Officer von T-Mobile US

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Bisheriger COO Mike Sievert will erfolgreiche Uncarrier-Strategie fortführen
  • John Legere wird bis zum Ende seines Vertrages am 30. April 2020 sein Hauptaugenmerk auf den reibungslosen Übergang der Führungsverantwortung und den Abschluss der Übernahme von Sprint richten
  • Führungswechsel bildet Abschluss eines mehrjährigen Übergangsprozesses
Mike Sievert (links) und John Legere.

Der zukünftige und der aktuelle CEO der T-Mobile US.

Das Board of Directors von T-Mobile US hat Mike Sievert zum Chief Executive Officer (CEO) ernannt. Mike Sievert ist derzeit President, Chief Operating Officer (COO) und Mitglied des Board of Directors von T-Mobile US. Er übernimmt die CEO-Funktion am 1. Mai 2020 von John Legere, dessen Vertrag am 30. April 2020 endet. Sieverts neuer Titel wird „President und CEO“ lauten. John Legere bleibt Mitglied des Board of Directors.

Der Führungswechsel ist Teil einer langfristig geplanten Nachfolgeregelung an der Spitze von T-Mobile. Er soll den Weg für eine neue Generation von Führungskräften öffnen, die T-Mobile US in die nächste Phase der Unternehmensgeschichte führen sollen. 

„John Legere kann auf eine außerordentlich erfolgreiche Zeit als CEO zurückblicken. Als Architekt der Uncarrier-Strategie und der damit verbundenen Transformation des Unternehmens, hat er maßgeblichen Anteil an der starken Position des Unternehmens heute. Ich habe höchsten Respekt vor seiner Leistung als Manager und bin ihm als Freund sehr dankbar für die gemeinsame Zeit“, sagt Tim Höttges, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom und Chairman des Board of Directors von T-Mobile US. „John hat den Beweis angetreten, dass man nicht nur die Kultur eines Unternehmens grundlegend verändern kann, sondern auch eine gesamte Industrie, wenn man sein Ohr nah an den Bedürfnissen der Kunden hat und seinen Mitarbeiter das nötige Vertrauen mitgibt, um erfolgreich zu arbeiten. Im Namen des Board of Directors möchte ich John und natürlich auch Mike und allen Mitarbeitern für alles danken, was sie in den vergangenen sieben Jahren getan haben. Wir haben großen Respekt für Johns Führungsqualitäten und wissen seinen Beitrag zum herausragenden Erfolg von T-Mobile sehr zu schätzen. Wir freuen uns darüber, dass John den Übergang unterstützen will und sich in seinen letzten Monaten als CEO von T-Mobile US auf den Abschluss der Akquisition von Sprint konzentrieren wird.“

John Legere hat sich gemeinsam mit Tim Höttges und dem Board of Directors sehr früh Gedanken über seine Nachfolge gemacht und einen mehrjährigen Prozess angestoßen, im Rahmen dessen Mike Sievert konsequent auf seine neue Rolle vorbereitet wurde. Der Übergang war von langer Hand geplant: Mike hat an der Seite von John Legere in den vergangenen sieben Jahren an der äußerst erfolgreichen Transformation von T-Mobile US zum sogenannten Uncarrier gearbeitet, dem am schnellsten wachsenden Mobilfunkunternehmen der USA. In seiner Funktion als Chief Marketing Officer und COO von T-Mobile US leitete Mike Sievert die Ausgestaltung und die Umsetzung von 16 sogenannten "Moves". Diese Marketingmaßnahmen – wie die Abschaffung der zeitlich befristeten Verträge oder unbegrenztes Hören von Musikstreamingdiensten - sind maßgeblicher Bestandteil der Uncarrier-Kultur. Mit ihnen konnte sich T-Mobile US als Marktführer für Kundenzufriedenheit und beliebteste Marke der Branche etablieren.

Heute leitet Mike Sievert ein Team von über 10.000 Mitarbeitern. Er ist unter anderem für alle Marketing- und Produktgruppen von T-Mobile US sowie alle Einzelhandels-, Vertriebs- und Kundendienstgruppen und für alle Segmente und Marken von T-Mobile US zuständig. Darüber hinaus war er in den letzten zwei Jahren neben John Legere die treibende Kraft hinter der geplanten Fusion mit Sprint. Sievert gehört außerdem seit mittlerweile fast zwei Jahren dem Board of Directors an.

„Ich hatte in den vergangenen Jahren die Gelegenheit, Mike persönlich und beruflich kennenzulernen und freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit ihm in seiner neuen Rolle. Er steht für Kontinuität und wird die Uncarrier-Strategie konsequent weiterentwickeln“, sagte Tim Höttges. „Er war in alle wichtigen Unternehmensentscheidungen eingebunden, seit er 2012 zur T-Mobile gestoßen ist. Mike ist eine erfahrene, leidenschaftliche und ergebnisorientierte Führungskraft, der Kunden und Mitarbeiter sehr am Herzen liegen. Die Werte, die mit der Uncarrier-Strategie und der Marke T-Mobile verbunden sind, haben für ihn sehr große Bedeutung. Er hat das uneingeschränkte Vertrauen und die Unterstützung von John Legere und dem Board of Directors.“

„Ich habe großes Vertrauen in Mike, den ich 2012 zur T-Mobile geholt habe und dem ich in der Folgezeit mehr und mehr Verantwortung übertragen habe“, sagte John Legere. „Mike ist die richtige Wahl als CEO und er ist bestens darauf vorbereitet, T-Mobile in die Zukunft zu führen. Er hat ein ausgeprägtes Verständnis dafür, wo T-Mobile herkommt und was getan werden muss, damit es das innovativste Unternehmen der Industrie bleibt. Ich bin ausgesprochen stolz auf die Unternehmenskultur und den Enthusiasmus, der sich im Unternehmen ausgebildet hat. Beides fußt auf der Zielsetzung, den Kunden in den Mittelpunkt allen Handelns zu stellen und immer wieder den Status Quo zu hinterfragen. All das macht den Unterschied von T-Mobile im geschäftlichen Umfeld wie an der Börse aus. Diese Werte sind im Unternehmen fest verankert. Ich bin zuversichtlich, dass sich das alles unter Mikes Führung weiterentwickeln wird.“

„In den kommenden Monaten, wird mein Schwerpunkt auf dem reibungslosen Ablauf des Übergangs liegen. Darüber hinaus möchte ich - zusammen mit Mike und dem Board of Directors - den Zusammenschluss von T-Mobile und Sprint zum Abschluss bringen“, sagt John Legere weiter. „Diese Kombination wird eine neue T-Mobile schaffen – ein Unternehmen, das einzigartig positioniert ist, um die Mobilfunkindustrie in den USA umzukrempeln. Das bildet den Anfang eines neuen, dynamischen Kapitels für T-Mobile.“

"Ich bin Tim und dem Vorstand sehr dankbar für diese spannende Chance, T-Mobile US in die Zukunft zu führen", sagte Mike Sievert. "Ich möchte John Legere für alles danken, was er für mich und für die Marke T-Mobile, die Kunden, Mitarbeiter, Partner und Aktionäre getan hat. Er ist eine einzigartige, visionäre Führungspersönlichkeit, die die Rolle des Vorstandsvorsitzenden neu definiert hat. Er hat gezeigt, wie man diese Rolle nutzt, um einen Wechsel zum Guten für Kunden, Mitarbeiter und Aktionäre zu verwirklichen. Ich hatte das Glück, mit ihm gemeinsam die Strategie von T-Mobile zu erarbeiten. Deren Ziel ist es, die Themen anzupacken und zu lösen, die die Kunden am meisten stören. Dieser Ansatz ist die Basis für ein bisher einzigartiges Wachstum.“

„Die Uncarrier-Kultur, die all unsere Mitarbeiter leben, wird sich nicht ändern“, so Sievert weiter. „T-Mobile besteht aus mehr als einer Person – unser Unternehmen fußt auf einen Managementteam mit außerordentlichen Fähigkeiten und tausenden talentierten, motivierten und kundenbegeisternden Mitarbeitern. Ich sehe meine Mission darin, die Mitarbeiter zu befähigen, ein außergewöhnliches Kundenerlebnis abzuliefern und T-Mobile nicht nur als führendes Mobilfunkunternehmen, sondern als eines der angesehensten Unternehmen Amerikas zu positionieren.“

Über Mike Sievert

Mike Sievert kam 2012 zu T-Mobile US und ist derzeit als T-Mobile US President, Chief Operating Officer und Board Director tätig. In dieser Funktion ist Mike Sievert verantwortlich für das Marketing, Produktentwicklung, Einzelhandelsmanagement, Vertrieb und Kundenbetreuung für alle direkten und indirekten Kanäle von T-Mobile US und jede der Marken von T-Mobile US. Zuvor war er von November 2012 bis Februar 2015 als Executive Vice President und Chief Marketing Officer tätig.

Bevor er zu T-Mobile US kam, war Mike Sievert Unternehmer und Investor bei mehreren Start-up-Unternehmen. Von April 2009 bis Juni 2011 war er Chief Commercial Officer bei Clearwire Corporation, einem Breitbandkommunikationsanbieter, der für alle kundenorientierten Aktivitäten verantwortlich ist. Clearwire Corporation wurde 2013 von COMPANY2 übernommen.

Von Februar 2008 bis Januar 2009 war Mike Sievert Mitbegründer und Chief Executive Officer von Switchbox Labs, Inc., das später von Lenovo übernommen wurde. Von Januar 2005 bis Februar 2008 war er außerdem als Corporate Vice President der weltweiten Windows-Gruppe bei der Microsoft Corporation tätig, verantwortlich für das globale Produktmanagement und die GuV für diese Einheit. Vor seiner Tätigkeit bei Microsoft war er drei Jahre lang Executive Vice President und Chief Marketing Officer bei AT&T Wireless. Er war außerdem Chief Sales and Marketing Officer bei E*TRADE Financial und begann seine Karriere mit Führungspositionen bei Procter & Gamble und IBM. Derzeit ist er Mitglied des Board of Shaw Communications in Kanada, war Mitglied des Boards von Rogers Wireless Communications, Switch & Data Corporation und einer Reihe von Technologie-Start-ups. 

Mike Sievert stammt ursprünglich aus Canton, Ohio. Er hat einen Bachelor-Abschluss in Wirtschaftswissenschaften von der Wharton School an der University of Pennsylvania.

Mike Sievert ist ein begeisterter Flieger und Wassersportler und engagiert sich Natur- und Umweltschutz - besonders in seiner Wahlheimat im pazifischen Nordwesten, wo er seit fast 18 Jahren lebt. Mike Sievert ist Kaffeeliebhaber und sagt von sich selbst, dass er seinen Erfolg auch dem perfekt aufgebrühten Kaffee verdankt, den er regelmäßig zu sich nimmt.

Weitere Informationen und Zitate finden Sie in der Pressemitteilung der T-Mobile US finden Sie hier.

Für ausführliche Lebensläufe von Mike Sievert und John Legere klicken Sie bitte hier.

Disclaimer
Soweit die vorstehende Medieninformation Aussagen enthält, die Erwartungen, Prognosen, Pläne oder zukünftige Ereignisse betreffen (so genannte "Forward-Looking Statements"), sind diese Aussagen, abgesehen von vergangenheitsbezogenen Angaben, mit bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten sowie sonstigen Faktoren, auf die die Deutsche Telekom AG vielfach keinen Einfluss hat, verbunden. Diese Risiken und Unsicherheiten sowie sonstigen Faktoren sind im Geschäftsbericht und damit zusammenhängenden Informationen, die auf der Website der Deutschen Telekom zur Verfügung stehen, ausführlich beschrieben. Daher können die tatsächlichen zukünftigen Ereignisse, Entwicklungen und Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen, Prognosen und Plänen, die in diesen Aussagen enthalten sind, abweichen. Die Gesellschaft ist vorbehaltlich zwingender gesetzlicher Regelungen nicht verpflichtet und übernimmt keine Verpflichtung, irgendeine dieser Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu korrigieren, um neue Informationen, die tatsächlichen Ereignisse oder andere Entwicklungen im Nachgang zutreffend zu reflektieren.

Über die Deutsche Telekom: Deutsche Telekom Konzernprofil

Konzern

Informationen über die Deutsche Telekom AG.

FAQ