Medien

Mario Kluge

0 Kommentare

Energie-Effizienz für den Einzelhandel: Technologiepartnerschaft von T-Systems und Envision Digital ermöglicht CO2-Reduktion um bis zu 15 Prozent

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Künstliche Intelligenz und Internet der Dinge als Schnellstraße zur Klimaneutralität
  • EnOSTM Net-Zero-Plattform auf der T-Systems Sovereign Cloud 
  • Lösung für energieintensiven Einzelhandel und weitere Branchen
Unternehmenslogos

Technologiepartnerschaft von T-Systems und Envision Digital für CO2-Reduzierung um bis zu 15 Prozent. © Quelle: Getty Images / iStock.com, Peach_istock

Envision Digital und T-Systems haben heute eine Partnerschaft bekannt gegeben. Sie zielt darauf ab, den CO2-Ausstoß in Deutschland durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz und dem Internet der Dinge zu reduzieren. Dafür bietet die Telekom-Großkundensparte die EnOSTM Net-Zero-Plattform von Envision Digital auf der T-Systems Sovereign Cloud an. Einzelhändler und Unternehmen weiterer Branchen können so schnell und gezielt den Weg in Richtung Klimaneutralität beschreiten – mit bis zu 15 Prozent weniger Energieverbrauch und entsprechend reduziertem CO2-Fußabdruck. 

Einzelhandelsgeschäfte haben einen hohen Energiebedarf, besonders im Food-Bereich. Der Carbon Trust schätzt, dass eine 20-prozentige Senkung der Energiekosten im Einzelhandel eine Rentabilitätssteigerung von 5 Prozent bewirken kann. Neben der Reduzierung des Energieverbrauchs konzentriert sich die Partnerschaft auf die Steuerung der Erzeugung und Nutzung erneuerbarer Energien in den Betrieben. 

Der Fokus der Technologiepartnerschaft liegt vorerst darauf, den Einzelhandel in Deutschland bei der Nutzung der EnOS™-Net-Zero-Plattform zu unterstützen. Neben der Senkung des Energieverbrauchs kann damit auch die Erzeugung regenerativer Energien in den Betrieben optimiert und gesteuert werden.

Die EnOS-Plattform umfasst dabei im Einzelnen die Betriebsüberwachung und -optimierung sowie die entsprechende CO2-Messung und das Emissions-Management. Kunden bekommen so durch die Nutzung der Plattform ein transparentes Bild und Kontrolle über ihre CO2-Emissionen. Das ermöglicht in der Folge deren sukzessive Senkung auf Basis von Algorithmen. Auf der Plattform kommen dabei unter anderem integrierte Wettermodellierungs- und Vorhersagetools zum Einsatz, um die Nutzung erneuerbarer Energien zu maximieren und die Infrastruktur und den Betrieb energieeffizienter zu gestalten. 

Helen Wohlfarth-Kuhn, VP Cloud Services Sales Germany T-Systems, sagte: „Kunden können bei ihrem Energiemanagement jetzt von der Technologie und Erfahrung von Envision Digital profitieren. Das beschleunigt ihren Weg zur Klimaneutralität. Und ist gleichzeitig auch eine Antwort auf die steigenden Energiepreise in Europa. Mit der T-Systems Sovereign Cloud bieten wir der EnOS-Plattform eine hochsichere Umgebung.“ 

Michael Ding, Global Executive Director Envision Digital, sagte: „T-Systems ist unser bevorzugter Partner, wenn es darum geht, Kunden beim Energie- und Klimamanagement zu unterstützen und sie auf ihrem Weg zum zur Erreichung der Klimaziele zu unterstützen. Kooperationen wie diese werden entscheidend sein, um allen Branchen zu helfen, ihre Net-Zero-Ziele zu erreichen.“

Die Partnerschaft ergänzt das stetig wachsende Ökosystem beider Unternehmen um eine neue, wertvolle Facette. Nach dem Pilotprojekt in Deutschland wollen die Partner ihre Zusammenarbeit auf weitere Branchen und weitere Kunden global ausweiten. 

Weltweit vernetzt und verwaltet EnOS mehr als 200 Millionen intelligente Geräte und 400 Gigawatt an Energieanlagen. Bei Envision Digital kümmern sich mehr als 500 Technologen um die Entwicklung von AIoT-Geräten (Artificial Intelligence of Things), Ladesystemen für Elektroautos sowie Systemen für Wind- und Solarstrommanagement. 

T-Systems betreibt ein umfassendes Cloud-Ökosystem. Die Souveräne Cloud für Deutschland hat das Unternehmen gemeinsam mit einem strategischen Partner entwickelt. Sie bietet die Skalierbarkeit, Innovationskraft und Zuverlässigkeit einer Public Cloud und wahrt gleichzeitig die Souveränität der Anwender über ihre Daten. 

Besuchen Sie die Telekom auf der Digital X 2022!
Die Digital X kommt am 13. und 14. September 2022 wieder nach Köln. Mit Bühnen, Marktplätzen, Markenhäusern und hochkarätigen Redner*innen wird die Kölner Innenstadt auch 2022 zu einer Weltausstellung der Digitalisierung. Megatrends der Zukunft und digitale Lösungen werden erlebbar – u.a. in den Bereichen Mobilität, Nachhaltigkeit oder Gesundheit. Die Digital X ist Europas größte branchenübergreifende Digitalisierungsinitiative. Organisiert von der Deutschen Telekom engagieren sich in ihr über 300 nationale und internationale Partner. Weitere Details finden Sie unter www.telekom.com/digitalx.

Medienkontakt Envision Digital
Ann-Kathrin Marggraf
Senior Communications Consultant PIABO PR
E-Mail: envision-digital@piabo.net
Mobil: +49 172 575 6287

Über Envision Digital
Envision Digital ist ein weltweit führender AIoT-Softwareanbieter im Bereich Net Zero. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, der weltweit führende Net-Zero-Technologiepartner für Unternehmen, Regierungen und Städte zu werden, um den Fortschritt zu beschleunigen und die Lebensqualität der Bürger zu verbessern.
Das Unternehmen hat über 900 Mitarbeiter und 13 Niederlassungen in Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Malaysia, den Niederlanden, Norwegen, Japan, Thailand, China und den USA, mit Hauptsitz in Singapur. Das Headquarter in Deutschland sitzt in München. Weitere Informationen finden Sie unter www.envision-digital.com/.


Über die Deutsche Telekom: Deutsche Telekom Konzernprofil

Schmuckbild

Envision Digital und Telekom kooperieren bei Ladelösung für Elektro-Autos in Deutschland

Die smarte Lösung ermöglicht das schnelle Aufladen zu Hause.  Zu Paketpreisen und mit Öko-Strom. 

FAQ